Sonntag, 24. Juli 2016

Ich packte meinen Koffer...

...und nahm mit....
Wer kennt nicht das Spiel. Wobei es dabei vor allem darauf ankommt, so viel wie möglich in den Koffer zu packen. Als wir Mitte Juni nach Lanzarote flogen, war genau das Gegenteil mein Plan. Ich durfte nur 15 kg Gepäck mitnehmen.

Das scheint viel, ist es aber nicht. Von früheren Reisen, weiß ich, dass mein Koffer selten unter 18 kg wiegt. 
Ich hatte in den letzten Monaten einiges über Minimalmus, vor allem im Kleiderschrank gelesen. Mir Blogs angeschaut, die "Projekt 333" und eine "Capsule Wardrobe" beschreiben. Also beschloss ich das "Gelernte" beim Kofferpacken umzusetzen.

Zuerst hab ich mir einige Basic-Teile zurechtgelegt:

- eine hellblaue Jeans
- eine weiße Hose
- eine weite geblümte Hose
- eine kurze dunkelrote Leinenhose
- eine hellblaue Leinenbluse
- eine Folklore-Bluse
- ein Streifenshirt mit langen Ärmeln
- ein Streifenshirt, ärmellos 
- ein schwarzes Seidentop
- einen gemusterten Rock
- eine Jeansjacke




An einem Sonntagnachmittag hab ich ausprobiert, was zusammen passt. Hab Bilder gemacht, Teile dazu kombiniert und wieder verworfen. Am Schluß durften alle Basic-Teile mit, dazu ein paar Shirts und Tops, zwei Kleider, ein dunkelblauer langer Jumpsuit, eine Jeansjacke, ein Blouson, eine Haremshose, diverse Schuhe, und natürlich Badeanzug und Bikini. 

Da ich richtigerweise davon ausging, dass Handtücher und Föhn vom Hotel gestellt werden, war mein Koffer tatsächlich nur 15 kg schwer. Als Handgepäck diente eine Tasche, die sich zum Rucksack umbauen lässt. Eine kleinere Tasche, fand darin noch Platz. 

Eine "Capsule Wardrobe", wo eins zum andern passt, ist es nicht geworden. Aber ich bin ziemlich stolz, dass ich mit so wenig, vierzehn Tag lang ausgekommen bin. 

Was aber wichtiger ist, ich habe mich jeden Tag in meinen Outfits super wohl gefühlt und war immer passend, dem Wetter, der Temperatur und dem Anlass entsprechend gekleidet. 

Und so sah das dann aus




Meist scheinte die Sonne, schon am frühen Morgen. Deshalb haben wir einige Bilder gleich in der Frühe vor unserer Haustür, die im Schatten lag, gemacht. 




Einen Tag aber tat es geregnet, nein gesprüht. Durch den Wind fiel der Regen waagerecht in winzigen Tröpfchen, naß wurde man trotzdem, wie ihr seht.



 Die Jeansjacke kam an den meisten Tagen nur Abends zum Einsatz. Die Sonne ging früh unter und wenn sie weg war wars kühl. Die kurze Hose aber hatte ich auf den meisten Wanderungen an. 

Die Reboks hab ich mir auf der Insel gekauft. Nachdem meine Füße vom vielen Laufen ziemlich mitgenommen waren und kein Schuh mehr passen wollte, waren sie die Rettung. 




 Ich hab sie dann auch beim Stadtbummel in Arrecife zum Kleid getragen. 
Das Kleid hat sich als perfektes Reisekleid entpuppt. Es knittert nicht, es läßt sich gut waschen und braucht kein Bügeleisen. Außerdem ist es luftig ohne flatterig zu sein. Ein zweites Kleid, das ich dabei hatte, konnte ich nicht anziehen, weil der Wind ständig meine Beine entblößte.



Weil ja nun ein Mangel an Kleid herrschte und es in Playa Blancha eine so hübsche, kleine Boutique mit indischen Kleidern gab, erstand ich mir eines in meiner aktuellen Lieblingsfarbe Rostrot.




Die Boutique heißt "Freedom" und liegt an der Marina Rubicon in Playa Blanca. 
Ich hab mich wirklich beherrscht und nur ein Kleid gekauft, ich hätte dort viele gefunden, von Blusen, Schmuck und Haremshosen ganz zu schweigen.



Aber ich durfte ja auch beim Rückflug nur 15 kg Koffergewicht haben und eine Haremshose hatte ich dabei. 




 Als Windschutz perfekt war auch mein Blouson. Im Bergstädtchen Teguise war es ein paar Grad kühler als im Süden an der Küste, genau das richtige Wetter zum bummeln.



Die Insel ist voller beeindruckender Orte, die Lavafelder gehören dazu, und das von Cesar Manrique erbaute Haus, das inmitten eines solchen liegt. Ganz bewußt habe ich an dem Tag, an dem wir sein Haus und den von ihm angelegten Kaktusgarten besuchten, ein schlichtes Outfit gewählt, ein Seidentop und Jeans. 



Zur Jeans trug ich auch gerne eine weiße, bestickte Tunika. 




 Zu Hause lassen werde ich nächstes Mal meine weiße Hose. Ich hab sie nur einmal getragen, dann hatte sie einen Fleck. Die blaue Leinenbluse dagegen ist ein perfekter Begleiter zur Hose und zum Rock.




 Dass sie knittert stört mich nicht, Leinen darf das. 






Der Wind war unser ständiger Begleiter. Was er mit uns machte und wie faszinierend die Insel ist, berichte ich Euch bald auf einer eigenen Seite.








Kommentare:

  1. Guten Morgen, liebe Sabine. Eine wirklich schöne Urlaubsgarderobe hast du dir zusammengestellt. Toll siehst du aus. Ich war vor ein paar Jahren auf Lanzerote und war von der Insel begeistert. Ich bin mir sicher, Ihr hattet eine wundervolle Zeit.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen liebe Sabine, was für tolle Outfits Du uns in dieser traumhafte Kulisse zeigst. Ich bin ganz begeistert und freue mich, dass ihr einen so schönen Urlaub hattet. Bin schon gespannt auf den nächsten Teil des Reiseberichts.
    Liebe Grüße und schönen Sonntag
    Monika

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen Sabine, was für ein toller Post. Es macht super viel Spaß Deine tollen Outfits zu betrachten. So in der Art packe ich auch und es funktioniert. Sieht man ganz toll an Deinem Beispiel. Und vor Ort ein wenig shoppen... das macht Frau doch fast immer ;)
    Die kurzen Hosen schreien ja förmlich nach dem Midlife fun Linkup heute bei mir ;)
    Wünsche einen schönen Sonntag, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Sabine !! Alles ist super interesante ���� Das ist immer problem wann Wir mussen nur 15kg packen!!! Ich habe kopfschmerz wann Gepäcke Ich mache ������. Gute Bilde , gute outfit !!!! LG Ilona

    AntwortenLöschen
  5. Cieszę się że znów jesteś:)))widzę że odwiedzałaś fajne miejsca:)))wyglądasz pięknie:)))świetne zestawy:))Pozdrawiam serdecznie:))

    AntwortenLöschen
  6. Keine weiße Hose - dachte ich gleich zu Beginn. Am Ende kamst du selber zu Dr Erkenntnis. Ansonsten gebe ich zu, dass ich es mit meiner Vorliebe für grau natürlich sehr viel einfacher habe. Passt alles immer irgendwie zusammen und die Farbe bringt das Tuch. Am wichtigsten ist aber eh, dass ihr einen schönen Urlaub hattet, du dich wohl gefühlt hast und gut erholt und voll neuer Eindrücke zurück bist.

    Grüße! N.

    AntwortenLöschen
  7. Oh jetzt gestehe ich, dass ich Glück habe, seit einigen Jahren in D Urlaub zu machen und mein ... ich packe meinen Koffer - auf viele Teile ins Auto bekommen. Wir fahren nur zu Zweit und somit bleibt viel Platz... allerdings. Ich finde es immer wieder toll, dass ihr weiße Hosen mit in den Urlaub nehmt, die würde bei mir einen Tag halten, dann wäre sie schmuddelig und ich würde wohl zum Schluss als Landstreicher des Landes verwiesen. Gut dass ich in D bleibe.... lach!

    Tolle Kombiteile hattest du dabei.
    Liebe GRüße Jacky

    AntwortenLöschen
  8. Interessant, wie Du das Thema gelöst hast. Hätte gedacht, dass der Berg mehr als 15 kg wiegt mit Kulturtasche. 4 Hosen + 2 Röcke + 2 Kleider + 1 Jumpsuit für 14 Tage? Das wäre für mich sehr viel. Bei mir gäbe es nur zwei lange Hosen und eine kurze und ein Kleid oder Rock. Dafür wären bei mir noch Tücher gegeben Zug und Sonne dabei.

    Das erste Outfit mit der Musterbluse gefällt mir am besten.

    Liebe Grüße
    Ines

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Sabine, sehr schön kombiniert. Und15kg darf man jetzt nur noch mitnehmen, oje! Wir hatten letztes Jahr gut 20 dabei. Davon war das Spielzeug vermutlich das schwerste :D und ich muss endlich aufhören Bücher mitzunehmen. Liebe Grüße Ela

    AntwortenLöschen
  10. Toll gepackt, Dein Koffer. Sehr schöne Stücke - alle sammt.
    18 kg. Ja. Zwischen 15-18kg sinds bei mir meist. Aber da braucht man wirklich nur das nötigste einzupacken. LG Sunny

    AntwortenLöschen
  11. Sehr vorbildlich gepackt, liebe Sabine. Mit Basicteile im Gepäck kann man einige schönes Outfits zusammenstellen. Deine Kombination mag ich recht gerne. Besonders das schwarze Kleid, das du je den roten Sneakers trãgst.
    Noch einen feinen Abend wünsche ich dir. Gruß Cla

    AntwortenLöschen
  12. erfahrungsgemäss wiegt ja die kulturtasche am schwersten :-)
    durch meine wandertouren - 14 tage mit allem gepäck, inkl. wasser&essensreserve, auf dem rücken durch die karpaten oder korsika - habe ich sehr schnell gelernt wie man gewicht sparen kann. das hilft auch bei den mehr zivilisierten urlauben die wir jetzt so machen.....
    am besten gefällst du mir in den mehr hippy-mässigen sachen - so lebensfroh! in der boutique hätte ich mich auch nur schwer beherrschen können!!
    wunderschöne urlaubsfotos - danke fürs zeigen!
    xxxx

    AntwortenLöschen
  13. How cute!! My compliments for your perfect packing up! Not an easy task select a capsule wardrobe that really works, and underneath 15 kg... Beautiful dresses, especially the blue one, the white embroidered tunic, the harem pants and the jacket ... well done, dear ... you look great! :-)

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Sabine,

    Du hattest anscheinend den perfekten Koffer gepackt. Sehr schöne Outfits. Weiße Hosen im Urlaub finde ich ebenfalls schwer. Jeder kleinste Fleck ist dort zu sehen.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  15. das letzte foto ist einfach großartig!! da wir immer mit dem auto verreisen, mach ich mir nie viele gedanken um meine kleidung. für dänemark braucht man eh nicht viel mehr als jeans, t-shirts, pullover und eine warme jacke gegen den wind.
    liebe grüße, mano

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Sabine, das ist wirklich die perfekte Garderobe für die Kanaren. Deine Tunika in weiß mag ich mit vielen anderen Stücken, die du hier zeigst, sehr gern. Auch die Kleider, das schwarze hat eine schöne Stickerei. Und dass du dich echt beherrschen konntest beim Shoppen, alle Achtung! Danke für die schönen Bilder auch und liebe Grüße Sabina

    AntwortenLöschen
  17. Lanzarote muss wirklich einen eigenen Reiz haben, liebe Sabine, unsere Nachbarn zieht es immer wieder hin. Deine Urlaubsgarderobe war luftig, leicht, schick und praktisch und hat sich offensichtlich bewährt. 15 kg - das ist in der Tat eine Herausforderung, ich glaube, in diesem Fall würde ich auf Zwischendurch-im-Becken-Wäsche-Waschen setzen ;o)) Hui, ja, die Boutique scheint einiges Verlockendes zu haben. Da hätt ich auch mit mir kämpfen müssen. Das Schuhproblem kenne ich – zum Glück hast du welche gefunden, mit denen du gut laufen konntest und die außerdem gut aussehen! (Übrigens ist meine Lieblingskombi die mit der Harmeshose und dem farblich passenden Shirt – der Mix und der Farbton stehen dir perfekt!)

    Ganz liebe Sommergrüße - herzlichst, die Traude

    AntwortenLöschen
  18. PS: Eine Quasi-Capsule-wardrobe aus Kleidungsstücken, die lange Zeit getragen werden, würde sich auch gut zur Verlinkung bei ANL eignen - aso wenn du magst bist du herzlich eingeladen! :o) Mein Linkup läuft noch bis zum Abend des 1.8.!

    AntwortenLöschen
  19. Ach, dieses Kofferpacken... am Ende nimmt man immer viel zu viel mit :D
    Aber Du hast recht, man lernt immer wieder dazu.
    Schön hast Dudie Einzelteile miteinander kombiniert.
    Und die Umgebung sieht ja traumhaft aus. Ich bin auf Deine weiteren Berichte gespannt.
    Liebe Grüße
    Tine

    AntwortenLöschen
  20. Hallo Sabine, wie einladend die vielen Urlaubsimpressionen auf mich wirken, muss ich nicht besonders betonen... Einfach toll! Meine Schwester schwärmte längst von der Insel und drängte zum Flug. Bis jetzt habe ich es jedoch nicht, noch nicht - geschafft.

    Die verschiedenen Outfits sind prima! Übrigens, bevor ich es vergesse zu erwähnen, ich kam von Birgit's Blog, die Dich erwähnt hatte und freue mich jetzt richtig, dass ich hier gelandet bin!

    Mit sonnigen Grüßen, Heidrun

    AntwortenLöschen
  21. wie gut du die herausfordeung gelöst hast! ich könnte das nie. für 14 tage hätte ich dann wohl übergepäck gebucht. meist bringe ich zwar viele sachen ungetragen wieder zurück, ich bin aber immer der meinung, dass ich eine bestimmte auswahl haben MUSS. und nichts bringt mich davon ab :) liebe grüße und danke für die vielen zauberhaften urlaubsfotos von dir! bärbel ☼

    AntwortenLöschen
  22. Wow, was für eine perfekte und vor allem gelungene Planung, liebe Sabine!! Muss gestehen, dass ich mir das auch immer vornehme, aber nie schaffe. Ich gehöre leider zu den Frauen, die meistens viel zu viel mitnehmen :-) ... Bei unserer Österreich-Rundreise hatte ich zumindest die gute Ausrede, dass ich ja für alle Wetterlagen und Freizeitaktivitäten vorbereitet und ausgestattet sein muss :-) ... - Ganz liebe Grüße aus Wien,

    Katja

    collected by Katja - Austrian fashion & travel blog

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...