Sonntag, 25. Oktober 2015

Wo ist die Zeit bloss geblieben - Where has all the time just gone

Zum ersten Mal seit ich regelmäßig fotografiere habe ich in diesem Herbst kaum Bilder gemacht, obwohl gerade diese Jahreszeit mit Motiven nicht geizt und ich mich auch über das Wetter hier nicht beklagen kann. 

Deshalb ist auch hier im Blog so wenig los. Ohne Bilder, kein Post. 

Grund dafür ist nicht, dass ich nicht mehr an die frische Luft komme, im Gegenteil, ich bin so oft ich die Gelegenheit habe, draußen. Nur die Kamera hatte ich nicht immer dabei. Wenn ich mit der Kamera unterwegs bin, lasse ich mich von wenig anderem ablenken. Unterhaltung brauch ich dann nicht. Diesen Monat aber hab ich mich unterwegs lieber unterhalten und ausgetauscht. Weil mir so viel durch den Kopf geht und weil mir beim Gehen so manche Einsicht und so einige kreative Ideen kommen. 

Beides brauch ich gerade. Es geht hier ganz schön rund. 
Vor einiger Zeit haben mein Liebster und ich beschlossen nicht nur gemeinsam zu leben sondern auch unter einem Dach zu wohnen. Es hat etwas gedauert, bis wir uns über das wie und wo einig waren und noch einige Zeit bis wir eine Bleibe gefunden haben, die unseren Wünschen und Bedürfnissen entspricht. Jetzt haben wir sie, nächste Woche unterschreiben wir den Mietvertrag und dann geht es los mit den Vorbereitungen. Wenn irgend möglich wollen wir noch vor Weihnachten umziehen. 

Bis dahin sind aber noch jede Menge Kisten zu packen, ein Keller zu entrümpeln, eine Küche zu finden, Pläne zu zeichnen und zu verwerfen und so weiter. Ihr könnt Euch das ja  vorstellen. 

Vermutlich wird hier also weiterhin nicht viel los sein. 
Ich will mich aber nicht ganz rar machen. Denn Ihr macht mir mit Euren Besuchen, Euren Kommentaren eine große Freude. Wann immer ich ein wenig Zeit habe, schau ich bei Euch rein, auch wenn ich nicht oft kommentiere. Ihr liegt mir am Herzen, Eure Gemeinschaft ist mir wichtig. Sobald wieder alles rund läuft, werde ich auch wieder meine regelmäßigen Blogrunden drehen und Euch an meinen Spaziergängen, meinen Outfits und was es sonst so gibt, teilhaben lassen. 

Damit das aber kein reiner Textpost wird, gibts noch ein paar Bilder vom heutigen Stadtspaziergang und ich stelle Euch meine neue Jeans vor, die sich ganz hervorragend in meine Garderobe einfügt. 










Das ist die Jeans, die sich als so vielseitig tragbar, erwiesen hat. Beim Spazierengehen möchte ich es bequem und nicht zu warm, deshalb trag ich lieber ein Flanellhemd als einen Pulli. Beim Schal hab ich mich mal wieder in Mustermix versucht, einen einfarbigen Schal besitze ich nämlich nicht. 



















Hab ich es schon mal gesagt, unsere Stadt hat mehr Brücken als Venedig. Und genauso idyllische Winkel. 






Hier nun die Jeans im Büro-Look.
Das Vogel-Top ist aus dem letzten Winter und von HuM. Die auberginerote Bluse (promod) hab ich auch schon länger, aber kaum getragen, weil ich finde, dass die Farbe zu schwarz und zu Jeans nicht optimal ist. Zu olivgrün passt sie gut. Den Kimono-Kittel hab ich mir im Frühjahr gekauft, ich mag das florale Muster und finde, gerade olivgrün passt gut zu den rosa Blüten. 

Glücklicherweise hab ich mir schon im letzten Winter Chelsea-Boots gekauft, in schwarz und in hellbeige. Nichts ahnend, dass sie mir diesen Herbst so treue Begleiter sein werden. 

Fragt Ihr Euch, warum alle drei Bilder in der gleichen Pose aufgenommen sind? Die Antwort ist ganz einfach. Es ist die Haltung, die mich am ehesten schlank erscheinen lässt. Ich hab in den letzten Monaten über alle Maßen Gewicht zugelegt und mir tatsächlich überlegt, ob ich die Bilder überhaupt noch im Blog zeigen will. Aber was soll's ich bin auch mit etwas mehr auf den Rippen, und sonstwo, ich selber und vielleicht hilft's mir, wenn ich die Bilder angucke, meinen Heißhunger auf Süßes, der vor allem am Abend zuschlägt, zu bändigen. 





Ich wünsch Euch eine schöne Woche!


Sonntag, 4. Oktober 2015

Grauer Sonntag - Grey Sunday

Weil der Herbst sich gerade in den schönsten Farben zeigt,

Because fall shows its most beautiful colors,



 - die ich eh nicht übertreffen kann - und mit den ersten kalten Winden aufwartet, hab ich mir was Graues, Kuscheliges gekauft.

- which I never can surpass - and because it offers the first cold winds, I bought me something grey and cosy. 




Eine graue Strickjacke mit Fransen (von K&L). 
Die wollte ich Euch gerne bei einem Herbstspaziergang präsentieren. 

A grey cardigan with fringes. 
I wanted to show it to you on occasion of an autumn stroll.




 Doch der Herbst beschloss heute richtig herbstlich zu sein, ebenfalls in Grau zu gehen und ein paar Regenwolken zu schicken.

But fall decided to be rather autumnly, to wear grey as well and to send some rain clouds. 






Da half auch kein Hut. Wir haben den Spaziergang und das Fotografieren schnell wieder abgebrochen.

Even a hat did not help. We stopped the stroll and taking pics very soon. 





Als am Abend der Regen aufgehört hat, haben wir noch ein paar Bilder im Hof gemacht. 

Later we got the chance to take some pics in the yard. 







Dem Herbstwind hält mein Hut übrigens nicht stand. Den weht es weg. Hat jemand eine Idee, wie er besser hält?

Besides the hat does not withstand the autumn wind. It is blown away. Does anybody have an idea how to fix it?


Bei Ines' Modejahr 2015 ist das Motto im Oktober auch herbstlich -  in mauve - taupe möchte sie uns sehen. Grau geht aber auch. Deshalb bin ich gerne mit dabei. 

I take the chance to take part in Ines' link party. 
The October theme is mauve - taupe, but grey is accepted as well. So I am joining in. 


http://www.meyrose.de/wp-content/uploads/Modejahr_2015_250px_www.meyrose.de_.gif 


Schaut doch mal vorbei! 
Ihr werdet sehen, grau, taupe und mauve hat mehr als 15 Facetten. 

Drop by and have a look at more than 15 facets of mauve, taupe and grey!





Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...