Sonntag, 27. September 2015

Was bisher geschah - What happened so far

Hier bin ich wieder... 
ich melde mich zurück nach der laaaangen Sommerpause. Ganz die Alte!?
Nein, nicht wirklich. Und das kam so...

Here I am again...
back from a long summer rest. Still my own old self!?
No, actually not. And this is how it happened... 

Zunächst verbrachten wir im Juni einen herrlichen Urlaub am Meer, auf der wunderbaren nordfriesischen Insel Langeoog. 

In June we spent a wonderful relaxing holiday on the North Sea island Langeoog.


Es war Erholung pur, wir haben trotz durchwachsenem Wetter jeden Tag genossen und es uns richtig gut gehen lassen. 

We enjoyed every day, even when the weather was not always sunny.
 


Zum Gut gehen lassen, gehörte auch eine Massage, bei einer großartigen Physiotherapeutin. Ihr fiel auf wie gehandikapt ich durch meine steife Schulter war und sie lies mich einige Übungen machen, die, das merkte ich sofort, sehr wirkungsvoll waren. Tatsächlich konnte ich nachdem ich die Übungen täglich gemacht hatte, schon nach 10 Tagen den Arm wieder haben und war nach ca. einem Monat schmerzfrei. 

One day I had a massage at a physio therapist. She helps me not only to get loose some tensions, she also shows me some exercises which help me to get my froozen sholder movable again. Indeed after practising daily these exercises I could lift my arm again and about a month later I was painfree. 


 

Im Juli und August hatten wir einen grandiosen Sommer, den ich sehr genossen habe. Doch nicht so, wie die Jahre zuvor. Ich stellte fest, dass ich die Hitze nicht mehr sehr gut vertrage. Die Wechseljahre vermutete ich und genoss die warmen Abende, wenn es etwas abgekühlt hatte, umso mehr und das Baden im See. 

July and August we had a fantastic summer, I enjoyed very much. However not as much as in previous years. I noticed that I don't tolerate high temperatures as well as before. I thought I was due to menopause and the more I liked the warm summer evenings and nights and swiming in the lake. 
 



Mit der Schultersteife einher ging schon lange ein Zittern der linken Hand, das sich bei Anstrengung und Müdigkeit bis ins linke Bein erstreckte. Meine Hoffnung, dass das Zittern aufhört, wenn die Steife weg ist, hat sich als Trugschluss erwiesen. 

The froozen sholder was accompanied by a trembling left hand, extending to the left leg when I was tired or stressed. My hope that the trembling also stops with the stiffness was a misconclusion. 
 


Die Müdigkeit, ja Erschöpfung nach einem Arbeitstag und die Unfähigkeit gleichmäßig zu gehen blieb mir ebenfalls. Ich war buchstäblich aus dem Gleichgewicht. 

Tiredness, exhaustion after a long day's work and an unability to walk steadily also remain. I literally was out of balance. 
 


Die ärztliche Diagnose am 13. August brachte die Erklärung dafür. Ich habe einen leichten Parkinson. 

Ich würde lügen, wenn ich schreibe, dass es mich nicht getroffen hat. Das hat es. Es paar Tage lang. Bis die Medikamente, die ich bekam, begannen zu wirken und bis ich mich schlau gemacht hatte.

Es ist eine (noch) unheilbare aber keine tödliche Krankheit und beim heutigen Stand der Forschung ist sie gut mit Medikamenten zu behandeln. Versprochen hat mir mein Arzt, dass meine hauptsächlichen Beschwerden, das Zittern (Tremor genannt) und das Ungleichgewicht beim Gehen schnell weg sein werden. Er hatte recht. 
Zum Glück vertrage ich die Medikamente gut, habe keinerlei Beschwerden nach dem Einnehmen und fühle mich zusehens wieder hergestellt. Inzwischen sind seit der Diagnose 6 Wochen vergangen und ich kann meine linke Hand wieder so schnell und geschickt bewegen, wie meine rechte und bin auch beim Gehen wieder vollkommen im Gleichgewicht. 

Was mich noch ausbremst, ist dass ich durch die lange Zeit in der ich ziemlich unbeweglich war, meine Ausdauer verloren habe. Die bekomme ich aber langsam wieder und mehr Beweglichkeit hoffentlich bald auch. Ich arbeite daran, mache Nordic-Walking, Stretching und will mich demnächst zu einem Yoga-Kurs anmelden. Es macht mir nun auch wieder Spass mich zu bewegen, etwas zu unternehmen und auch wieder zu bloggen. Mit den Beschwerden ist auch die Müdigkeit verschwunden. 

Natürlich muss ich auf ein paar Dinge achten. Auf ausreichend Schlaf zum Beispiel, auf ausreichend Bewegung. Aber, wenn mir das mehr Lebensqualität verschafft, ist es ein Leichtes daran zu denken. 

Medical dignosis brought the explanation on August 13th, I have Parkinson disease. 
It would be a lie to write that I was not shocked. I was. For a couple of days. Until the medication I get prooves effective and until I got more information about the disease. 

It is (still) an incurable but not a deathly disease which can be treated well with medications. My doctor promised me that I will get off of the main complaints as the trembling and the unbalanced walking in a very short time. And he was right. 
Fortunately I tolerate the medication well, have no complaints and feel normalized more and more. Meanwhile 6 weeks have passed and I can use my left hand again as well as my right one and my walking is balanced out as before. 

What still slows me down is that I lost my physical endurance, due to the long time of stiffness. But gradually it comes back and more flexibility as well. I am working on it, by nordic walking, stretching and I plan to start a yoga course soon. I finally having fun to move, to be active and also to blog. With the other complaints the tiredness is also gone. 

Of course I should take care of a few things. To get enough sleep for example, and to get enough movement. But knowing that this will improve quality of life, it will be easy to think of it. 

Wie es weiter geht? Mal sehen, was die Zeit so bringt. Wenn ich mein Leben als eine Reise sehe, habe ich gerade die Grenze zu einem mir fremden Land übertreten. Ich werde sehen, wie ich mich dort verhalten muss, welche Regeln dort gelten, was es für mich bereit hält. Ich bin gespannt und in dem Wissen, dass mir mein Mann und meine Kinder gute Gefährten sein werden, was auch kommt, sehe ich der Zukunft lachend entgegen.

What happens next? Let's see what future brings. When I see my life as a journey, I just crossed the border of a foreign country. I will see which habits and customs are usual, which rules I should follow, what it will bring to me. I am curious and knowing well that my hubby and my children will be best fellows, whatever happens, I am facing the future with a smile. 
 




Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...