Sonntag, 27. September 2015

Was bisher geschah - What happened so far

Hier bin ich wieder... 
ich melde mich zurück nach der laaaangen Sommerpause. Ganz die Alte!?
Nein, nicht wirklich. Und das kam so...

Here I am again...
back from a long summer rest. Still my own old self!?
No, actually not. And this is how it happened... 

Zunächst verbrachten wir im Juni einen herrlichen Urlaub am Meer, auf der wunderbaren nordfriesischen Insel Langeoog. 

In June we spent a wonderful relaxing holiday on the North Sea island Langeoog.


Es war Erholung pur, wir haben trotz durchwachsenem Wetter jeden Tag genossen und es uns richtig gut gehen lassen. 

We enjoyed every day, even when the weather was not always sunny.
 


Zum Gut gehen lassen, gehörte auch eine Massage, bei einer großartigen Physiotherapeutin. Ihr fiel auf wie gehandikapt ich durch meine steife Schulter war und sie lies mich einige Übungen machen, die, das merkte ich sofort, sehr wirkungsvoll waren. Tatsächlich konnte ich nachdem ich die Übungen täglich gemacht hatte, schon nach 10 Tagen den Arm wieder haben und war nach ca. einem Monat schmerzfrei. 

One day I had a massage at a physio therapist. She helps me not only to get loose some tensions, she also shows me some exercises which help me to get my froozen sholder movable again. Indeed after practising daily these exercises I could lift my arm again and about a month later I was painfree. 


 

Im Juli und August hatten wir einen grandiosen Sommer, den ich sehr genossen habe. Doch nicht so, wie die Jahre zuvor. Ich stellte fest, dass ich die Hitze nicht mehr sehr gut vertrage. Die Wechseljahre vermutete ich und genoss die warmen Abende, wenn es etwas abgekühlt hatte, umso mehr und das Baden im See. 

July and August we had a fantastic summer, I enjoyed very much. However not as much as in previous years. I noticed that I don't tolerate high temperatures as well as before. I thought I was due to menopause and the more I liked the warm summer evenings and nights and swiming in the lake. 
 



Mit der Schultersteife einher ging schon lange ein Zittern der linken Hand, das sich bei Anstrengung und Müdigkeit bis ins linke Bein erstreckte. Meine Hoffnung, dass das Zittern aufhört, wenn die Steife weg ist, hat sich als Trugschluss erwiesen. 

The froozen sholder was accompanied by a trembling left hand, extending to the left leg when I was tired or stressed. My hope that the trembling also stops with the stiffness was a misconclusion. 
 


Die Müdigkeit, ja Erschöpfung nach einem Arbeitstag und die Unfähigkeit gleichmäßig zu gehen blieb mir ebenfalls. Ich war buchstäblich aus dem Gleichgewicht. 

Tiredness, exhaustion after a long day's work and an unability to walk steadily also remain. I literally was out of balance. 
 


Die ärztliche Diagnose am 13. August brachte die Erklärung dafür. Ich habe einen leichten Parkinson. 

Ich würde lügen, wenn ich schreibe, dass es mich nicht getroffen hat. Das hat es. Es paar Tage lang. Bis die Medikamente, die ich bekam, begannen zu wirken und bis ich mich schlau gemacht hatte.

Es ist eine (noch) unheilbare aber keine tödliche Krankheit und beim heutigen Stand der Forschung ist sie gut mit Medikamenten zu behandeln. Versprochen hat mir mein Arzt, dass meine hauptsächlichen Beschwerden, das Zittern (Tremor genannt) und das Ungleichgewicht beim Gehen schnell weg sein werden. Er hatte recht. 
Zum Glück vertrage ich die Medikamente gut, habe keinerlei Beschwerden nach dem Einnehmen und fühle mich zusehens wieder hergestellt. Inzwischen sind seit der Diagnose 6 Wochen vergangen und ich kann meine linke Hand wieder so schnell und geschickt bewegen, wie meine rechte und bin auch beim Gehen wieder vollkommen im Gleichgewicht. 

Was mich noch ausbremst, ist dass ich durch die lange Zeit in der ich ziemlich unbeweglich war, meine Ausdauer verloren habe. Die bekomme ich aber langsam wieder und mehr Beweglichkeit hoffentlich bald auch. Ich arbeite daran, mache Nordic-Walking, Stretching und will mich demnächst zu einem Yoga-Kurs anmelden. Es macht mir nun auch wieder Spass mich zu bewegen, etwas zu unternehmen und auch wieder zu bloggen. Mit den Beschwerden ist auch die Müdigkeit verschwunden. 

Natürlich muss ich auf ein paar Dinge achten. Auf ausreichend Schlaf zum Beispiel, auf ausreichend Bewegung. Aber, wenn mir das mehr Lebensqualität verschafft, ist es ein Leichtes daran zu denken. 

Medical dignosis brought the explanation on August 13th, I have Parkinson disease. 
It would be a lie to write that I was not shocked. I was. For a couple of days. Until the medication I get prooves effective and until I got more information about the disease. 

It is (still) an incurable but not a deathly disease which can be treated well with medications. My doctor promised me that I will get off of the main complaints as the trembling and the unbalanced walking in a very short time. And he was right. 
Fortunately I tolerate the medication well, have no complaints and feel normalized more and more. Meanwhile 6 weeks have passed and I can use my left hand again as well as my right one and my walking is balanced out as before. 

What still slows me down is that I lost my physical endurance, due to the long time of stiffness. But gradually it comes back and more flexibility as well. I am working on it, by nordic walking, stretching and I plan to start a yoga course soon. I finally having fun to move, to be active and also to blog. With the other complaints the tiredness is also gone. 

Of course I should take care of a few things. To get enough sleep for example, and to get enough movement. But knowing that this will improve quality of life, it will be easy to think of it. 

Wie es weiter geht? Mal sehen, was die Zeit so bringt. Wenn ich mein Leben als eine Reise sehe, habe ich gerade die Grenze zu einem mir fremden Land übertreten. Ich werde sehen, wie ich mich dort verhalten muss, welche Regeln dort gelten, was es für mich bereit hält. Ich bin gespannt und in dem Wissen, dass mir mein Mann und meine Kinder gute Gefährten sein werden, was auch kommt, sehe ich der Zukunft lachend entgegen.

What happens next? Let's see what future brings. When I see my life as a journey, I just crossed the border of a foreign country. I will see which habits and customs are usual, which rules I should follow, what it will bring to me. I am curious and knowing well that my hubby and my children will be best fellows, whatever happens, I am facing the future with a smile. 
 




Kommentare:

  1. Liebe Sabine, danke für Deinen ausführlichen Sommerbericht. Ich hatte mich schon gefragt, wie es Dir geht.
    Schade, dass sich Deine Beschwerden nicht völlig "gegeben" haben. Aber wie Du sagst. Das ist keine tötliche Krankheit, wenn man auf sich aucht gibt. Wird wohl wie mit Diabetis Typ I sein. Eher eine Lebenseinstellung, als eine Krankheit. Ich drück Dir fest die Daumen, dass sich das alles gut einspielt und Du weiterhin Spaß an Deinem Leben hast. LG Sunny

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sabine , ich freu mich sehr das Du wieder was von Dir hören lässt . Habe dich schon sehr vermisst . Das Du jetzt Medis nehmen musst ist nicht so schön. Aber das sie helfen ist wunderbar ;) Wünsche Dir einen genauso schönen Herbst und winter wie Dein Sommer war :))
    LG heidi

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Sabine, das ist nicht so schön zu lesen, aber tatsächlich ist es gut behandelbar. Ich sehe schon Du machst alles richtig. Du wirst bald gar nicht merken das Du die Grenze zu einem fremden Land betreten hast auf Deiner Reise. Das wünsche ich Dir ;) Alles Gute.
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Sabine, schön, dasz Du wieder da bist :-)
    Ja, mit den Jahren kommen auch immer mehr Schwachstellen und Unschönes, das trifft leider die Besten zuerst, hab ich oft das Gefühl. Wenigstens verträgst Du die Medis und hast einen Doc, das ist auch schon mal viel wert (ich selbst kann nur hoffen, dasz die inzw. 23 Monate andauernde extreme Schlaflosigkeit irgendwann von selbst wieder aufhört, die Folgeprobleme beeinträchtigen mich inzw. sehr).
    Schön gesagt mit dem fremden Land und ich wünsche Dir, dasz Du Dich auch dort bald zuhause fühlen kannst.
    Liebe Grüsze und eine gute neue Woche
    Mascha

    AntwortenLöschen
  5. I'm happy to read that you enjoyed summer. Your photos reflect your quiet appreciation beautifully. And, it's also good news that your shoulder issues have been resolved.

    Alas, I am not happy to hear that you have Parkinson's Disease. :( My Dad also had Parkinson's. Sadly, auto immune diseases seem to be increasingly commonplace here in North America. Several of my friends are coping with various auto immune diseases. Yes...sleep, exercise, good diet are all so beneficial Sabine! Studies are correlating gut or intestinal health with Parkinson's. I would suggest looking into that further. It sounds as though you are wrapped in the loving arms of your family, and under good medical care. Take good care my friend. xo

    AntwortenLöschen
  6. liebe sabine, ich weiß, dass einen eine krankheit ganz schön aus der bahn werfen kann und einem tage beschert, die man besser nicht erleben möchte. es ist wunderbar, dass du nach dem ersten schock wieder einen lebenswerten weg gefunden hast und dass das glück zu dir zurück gekehrt ist. positiv in die zukunft schauen ist das, was mir immer geholfen hat. jedes noch so kleine detail kann freude bringen. so wie jetzt gerade: ich habe eben im sich lichtenden nebel entdeckt, dass meine cosmeen endlich die erste blüte zeigen!
    ganz herzliche grüße
    mano

    AntwortenLöschen
  7. Ach, hab mich so gefreut von Dir zu lesen!
    Einen schönen Sommerbericht hast du geschrieben. Aber leider hast du auch von einer Schattenseite zu berichten.
    Kann mir den ersten Schock gut vorstellen. Schön das die Medikamente wirken und du eine positive Einstellung hast.
    Liebe Grüße von Christine, die ihre Dosis gegen Bluthochdruck dringend erhöht bekam :-(

    AntwortenLöschen
  8. Hallo sabine, ich wünsche dir viel Kraft . Es ist schön das du weiter positiv in die Zukunft schaust.
    lg carlinda

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Sabine, ich freue mich, dass du wieder da bist. Vor allem freue ich mich, dass es dir wieder besser geht. Gestern habe ich es leider nicht mehr geschafft, deinen Post in Ruhe zu lesen. Dafür wollte ich mir Zeit nehmen ♥

    Es sieht ja so aus, als wenn du auf einem guten Weg bist. Dafür wünsche ich dir alles Liebe.

    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Sabine, es fühlt sich so an, dass du auf einem guten Weg bist. Ich höre Zuversicht heraus und glaube, alleine deine Sichweise, wie du mit dem "Neuen" beschwerlichen in deinem Leben umgehst, wird dazu führen, dass du mit der Krankheit leben kannst, wenn du sie schon nicht loswerden wirst. Meine Gedanken sind heute ganz bei dir. LG Heike

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Sabine,
    wie schön, Dich zu sehen und wie schön, dass Du wieder schreibst. Natürlich war auch ich erschrocken, ob Deiner Diagnose. Du gehst es richtig an, mir gefällt das Symbol mit dem neuen Land und Deinen beiden lieben Gefährten. Zum Glück gibt es Medikamente und Dein Sportprogramm klingt doch auch ganz gut. Ich drücke Dir die Daumen, dass alles so klappt, wie Du es Dir vorstellst.
    Liebe Grüße
    Bärbel ☼

    AntwortenLöschen
  12. I am happy you posted again after a long absence! And I am very sorry for your health problems... I admire how you talk of them and yes, your smile is the best way to face the situation...besides, don't forget that medical knowledge quickly increase nowadays!
    A hug, dear friend!

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Sabine,
    ich habe schon befürchtet, dass du Dich sang- und klanglos aus der Bloggerwelt verabschiedet hast... um so schöner wieder von Dir zu lesen. Schön, dass Du dich jetzt mit der Krankheit auseinandersetzt. Meist ist ja schon viel Wert, wenn das "Kind" einen Namen hat, dann ist es greif- und lenkbar. Eine ehemalige Kollegin lebt seit Jahrzehnten mit der Krankheit und hat sie gut im Griff. Also drücke ich dir auch die Daumen, dass Du sie gut beherrschen lernst.
    Liebe Grüße Jacky

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Sabine, ich wünsche dir alles Gute für die Zukunft, mit so einer chronischen Erkrankung zu leben ist nicht immer einfach...Optimismus ist dabei sicherlich die halbe Miete...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Sabine,

    alle Achtung vor Deinem sehr ehrlichen und offenen Beitrag und herzlich willkommen zurück :)
    Ich kann mir sehr gut vorstellen wie schlimm diese Diagnose sicherlich für Dich war und es ist sicherlich erst einmal schwierig sich in diese neue Situation einzufinden.

    Ich wünsche Dir auf diesem Weg viel Glück und weiterhin Gesundheit und dann wirst Du viele schöne Tage verbringen können :)

    Liebe Grüße aus dem Odenwald
    Björn :)

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Sabine, auch von mir ein herzliches Willkommen zurück! Ich habe deine Beiträge sehr vermißt, dachte mir aber schon, dass es wohl ein triftigen Grund geben wird, warum du dich zurückgezogen hast. Mir tut das sehr leid und ich finde es sehr mutig von dir, so offen über alles zu sprechen! Vielleicht kann dir der Austausch und das Gespräch mit den vielen, dir wohl gesonnenen Leuten hier im Bloggerland auch ein wenig helfen, mit deiner neuen Situation so schnell wie möglch klarzukommen. Alles Liebe!
    Eva

    AntwortenLöschen
  17. Hallo Sabine,

    schön, daß du zurück bist - dachte schon, daß du das Bloggen eingestellt hast.

    Schöner Bericht und tolle Fotos!!!

    Ich hoffe, daß wir uns jetzt wieder öfters "sehen" - hier und auf meinem Blog.

    Liebe Grüße

    Jennifer

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Sabine,
    schön von dir zu lesen - auch wenn´s nicht nur gute Neuigkeiten sind. Man kann sich nicht alles aussuchen, aber man kann das Beste draus machen. Ich bin mir sicher, dass du genau das tust.
    Ganz liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  19. ...ich freue mich sehr, liebe Sabine
    wieder von dir zu lesen...und danke für deine Offenheit...schön,dass du die Gegebenheiten so gut annehmen kannst (inzwischen) und hoffnungsfroh in die Zukunft schaust...es scheint, du kannst gut auf die >Zeichen deines Körpers hören und dich einstellen...ich wünsche dir alles gute,

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Sabine, willkommen hier zurück. Ich hab dich sehr vermisst. Aber das echte Leben hat da sicher deine volle Aufmerksamkeit viel mehr gebraucht. Für das Leben mit der Krankheit wünsche ich dir alles gute. Du wirst sicher gut auf dich achten. Fühl dich ganz lieb gedrückt.
    Liebe Grüße Ela

    AntwortenLöschen
  21. Dawno Cię nie było:)))szkoda że lato odchodzi:))ślicznie wyglądasz i bardzo ładne zdjęcia:))Pozdrawiam serdecznie:))

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Sabine,
    ich habe öfters an dich gedacht. Schön von dir zu lesen! Ich kann mir vorstellen, wie die Diagnose dich erst Mal den Boden unter den Füßen weggerissen hat. Gut dass alle im Griff ist und die Medikamente dir helfen. Du bist eine starke Frau und hast eine starke Familie. Gemeinsam schafft ihr es, damit umzugehen. Gesundheit ist unser wichtigste Gut. Ich umarme dich, liebe Sabine. Herzlichst Cla

    AntwortenLöschen
  23. Puh, jetzt habe ich mich erst einmal erschrocken, aber GsD kommst du mit den Medikamenten gut zurecht - anzusehen ist dir nicht, dass du krank bist ...
    Alles gute für dich - Monika

    AntwortenLöschen
  24. The summer holidays and spent very interesting. I am glad that health is better. It will be better and better. Sabine I wish you all the best.
    Best wishes.

    AntwortenLöschen
  25. Ich drück Dich erst mal :*

    So eine Diagnose haut einen natürlich um. Aber man merkt, wie gut es Dir jetzt wieder geht und bald noch besser gehen wird, wenn Deine Kondition wieder die alte ist.

    LG

    AntwortenLöschen
  26. Sei froh, dass Du die Diagnose so früh bekommen hast und die Ärzte dagegen steuern können. Mein Vater wurde damals jahrelang falsch behandelt, da er das typische Zittern nicht gezeigt hat. Ich denke auch, dass die Forschung inzwischen viel weiter ist und es dadurch auch mehr Behandlungsmöglichkeiten gibt.
    Alles Gute
    Bellana

    AntwortenLöschen
  27. Dear Sabine, I am very glad your back, I am a follower of your blog for a long time, yours was one of the first that I followed. I am also glad that you had a nice summer, despite medical diagnosis. And I'm happy, especially to hear that your health has improved markedly. I'm sure that your life will be very happy, for your effort and the help of people who love you. In the photos you will see gorgeous as always. I hope to get your blog and enjoy your stories and your looks. An affectionate greeting.

    AntwortenLöschen
  28. Hallo Sabine!
    Schön von Dir zu lesen,aber was man liest ist ja nicht so erfreulich,aber ich denke u. hoffe für Dich das es sich zum Guten fügen wird.Ja,so hat ein jeder sein Päckchen zu tragen,mein Mann hatte im Juni einen weiteren Schlaganfall gehabt,erst Kh.dann 4Wochen RSHA,die Leider nichts gebracht hat,jetzt so langsam geht es ihn was besser.Man darf die Hoffnung nicht verlieren.
    Ich wünsche Dir auf das herzlichste nur das Beste.
    Herzliche Grüße sendet Dir Bärbel

    AntwortenLöschen
  29. Liebe Sabine,
    dass du die Diagnose Parkinson nicht ganz schockfrei hingenommen hast, wundert mich nicht - ich ziehe vielmehr den Hut vor der Einstellung, die du dir inzwischen zugelegt hast. Aber die Dinge, die einem so im Leben widerfahren, so positiv wie nur mögich zu betrachten, ist ohnehin die beste und sinnvollste Art, damit umzugehen. Und dank Michael J. Fox, der ja viel für die Forschung gespendet und sie somit vorangetrieben hat, ist Parkinson inzwischen wirklich schon sehr gut behandelbar. Ich freue mich, dass du die Medikamente gut verträgst - und auch, dass du so einen schönen Urlaub hattest - auf Langeoog war ich vor Jahren auch schon, allerdings nur für einen Tagesausflug, sehr schön dort! - und dass dir die Physiotherapie gut getan hat! Du siehst jedenfalls strahlend aus wie eh und je, und darüber freue ich mich besonders!
    Hab noch eine schöne restliche Woche,
    Alles Liebe, die Traude
    http://rostrose.blogspot.co.at/2015/10/keine-grauen-mause-in-hamburg-teil-1.html

    AntwortenLöschen
  30. Dear Sabine! It is nice to hear that you enjoy life in spite of some health issues. What I always liked about you is you positive attitude, as you said you look with a smile into your future. It is very inspiring. Beautiful photographs, beautiful portrait! I wish you all the best dear and am always happy to read a new post from you.

    AntwortenLöschen
  31. Liebe Sabine,
    irgendwie ist dieser Post von Dir bei mir nicht angezeigt worden. Ich freu mich so, wieder einen Beitrag von Dir zu lesen und auch, dass Deine Medikamente so gute Wirkung zeigen.Die Diagnose Parkinson hört sich ja schon sehr erschreckend an.Ich wünsche Dir von Herzen alles Gute und denke oft an Dich.
    Hoffe, dass wir uns bald wieder einmal treffen können.
    Ganz viele liebe Grüße
    Monika
    Styleworld40plus.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  32. … ich wünsche Dir von ganzem Herzen alles Gute und dass Du Dir Deine positive Einstellung bewahrst. Drück Dich, Chrissie

    AntwortenLöschen
  33. Liebe Sabine,
    es ist schön Dich wieder in Bloggerhausen zu sehen :) Welcome Back.
    Was für ein Sommer. Wunderbar, daß sich die Steifheit gelegt hat und Du nun weißt, was das Zittern ist und Du Medikamente hast, die Du gut verträgst. Ich wünsche Dir von Herzen eine Gute Besserung und das nun weiterhin alles Bergauf geht.
    Fühl Dich gedrückt.
    Tine :*

    AntwortenLöschen
  34. Liebe Sabine,
    wie schön, dass Du wieder bloggst. Beim Durchlesen Deines Beitrages habe ich mich dann doch erschrocken. Gleichzeitig bin ich erleichtert, dass die Medikamente wirken. Ich wünsche Dir ganz viel Kraft, und bewahre Dir Deine positive Einstellung.
    Alles Liebe
    Ari

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...