Samstag, 7. September 2013

The Wind of Change

Manchmal merkt man eine Zäsur erst, wenn sie einen überrennt...

Gemerkt hab ich, dass mein Kopf immer leerer wurde. Dass plötzlich keine neuen Ideen für Posts, für DIY-Projekte, für Koch-Experimente mehr da waren, dass nicht einmal das Fotografieren mehr richtig Freude machte. Ganz plötzlich. 

Gemerkt habe ich auch, dass ich Zeit brauche darüber nachzudenken, was diese Leere ausgelöst hat. 
Ein Grund ist, dass mein Kopf mit anderen Dingen beschäftigt ist. Alleine das zu merken hat eine zeitlang gebraucht. 

Ist doch alles, wie es immer ist...noch. 
Doch eine Veränderung steht an. Herr U. wird nach zwanzig Jahren Selbständigkeit wieder als Angestellter arbeiten. Ein Schritt, den er sich lange überlegt hat und dem er nun, da getan, gespannt und auch freudig entgegenschaut. Ich auch. 

Dass dies auch Veränderungen für mich mit sich bringt, war mir vordergründig nicht bewußt. Wird es aber, und dass ich meine Postpakete in Zukunft selber an der Poststation abholen muss, ist dabei eher nebensächlich. Eher nachdenklich stimmt mich der Gedanke, wie sich unsere Beziehung entwickelt, wenn wir beide im "fremdbestimmten Arbeitsprozess" sind.

Dazu kommt noch, dass wir nach fast 20 Jahren Partnerschaft darüber nachdenken zusammen zu ziehen. Nicht gleich - irgendwann in den nächsten ein bis zwei Jahren. 

Nicht, dass mir beides große Sorge macht. Im Gegenteil, eine Veränderung ist immer auch eine Herausforderung Neues auszuprobieren, Altes über Bord zu werfen, sich und sein Verhalten, seine Gewohnheiten und Spinnereien zu überdenken.

Das wird aber noch eine Weile dauern, das Nachdenken, Pläne machen und verwerfen und das Treiben im Ungewissen. Vielleicht Wochen, vielleicht Monate ....

So lange möchte ich aber meine Blogpause nicht ausdehen, Ihr fehlt mir!

Deshalb geht es hier weiter...
Aber nicht wie zuvor, sondern etwas ruhiger. Wie genau, dass wird sich herausstellen. 
Ich werde wahrscheinlich, da es sehr zeitaufwändig ist, jeden Post ins Englische zu übersetzen, nur noch eine Fußnote für meine Englisch sprechenden Leser verfassen. Ich werde nach wie vor versuchen, alle Eure Kommentare zu beantworten. Der Austausch mit Euch ist mir sehr wichtig. Es kann aber mal ein paar Tage dauern. Ich werde Eure Blogs nach wie vor besuchen, aber wahrscheinlich nicht mehr fast täglich. 

Eine Veränderung zeigt sich zurzeit auch in meinem Kleiderstil. Ganz so bunt und auffällig mag ich es gerade nicht mehr. Meine Neuerwerbungen für den Herbst/Winter sind bis jetzt alle grau, schwarz und cremeweiß. 
Das hat allerdings nichts mit den oben erwähnten Veränderungen zu tun. Der Grund dafür ist ein anderer, vermute ich. Doch darüber mehr in einem neuen Post - bald.

Heute zeig ich Euch noch Herrn U. in seiner neuen Lederjacke. 




Undenkbar für Ihn im Anzug und gar in Krawatte ins Büro zu gehen. Zum Glück hat er einen Job, der das nicht vorschreibt. 





Und mich im grauen Wollkleid, das ich neulich als es kälter war schon mal anhatte. 
Gekauft hab ich es bei Oxfam in Lüneburg. 




Als ich die Bilder von mir im grauen Kleid sah, konnte ich mich lange nicht entscheiden, eines auszusuchen. Könnt Ihr Euch denken warum!
Ich seh aus, wie die kleine Dickmadam!

Bewirkt haben die Bilder immerhin, dass ich das häufige Kuchenessen auf ein einmaliges pro Woche reduziert habe und ich meine Abendmahlzeit so weit wie möglich kohlehydratarm halte. Wird ein paar Monate dauern, bis der Bequemlichkeitsspeck wieder weg ist, ist aber notwendig.

Nun wünsch ich Euch ein wunderschönes, spätsommerliches Wochenende - bis bald!






Sometimes the winds of change make us musing...
Nothing is wrong here, everything is as it is was before - yet. 
But some changes are coming. After having nearly 20 years his own company Mr. U. will work again as an employee. He is looking forward to it and me too. And moreover after nearly 20 years staying together but living apart, we are thinking about sharing not only our life but also an appartment.

Many things to mull over and so less time. Therefore it will become a little bit quieter here. I will answer your comments as I did before, it's very important for me to stay in contact with you. But sometimes it may take a while. I will not translate my posts any more but I will write, as I do now, a short summary for my English readers. I will visit your blogs, but probably not every day any more. 

In my style I recognize also some changes. At present I prefer grey, black and cremy white. We'll see where it leads me.

Today I show you Mr. U. wearing his new leather jacket. It is his office outfit. He is not prepared to wear a suit or even a tie. Luckily this is not required. 
 
And me in my new grey dress, I lately wore when it was colder.
I bought it at Oxfam in Lüneburg.

When I saw the pics of my in the grey dress I hardly could not decide which to post. Do you see why?
I'm more than chubby!

Caused by the pics I now eat a cake only once a week (have you noted that Ariane!) and reduce my evening meals. It will take some time to get back a reasonable figure, but it is necessary.

Now I wish you a very fine late summer weekend - see you soon!

Kommentare:

  1. Liebe Sabine, ich kann dich sehr gut verstehen...mir geht es nämlich ein klein wenig ähnlich...Nach einem Jahr Bloggen hat man manchmal das Gefühl, es ist alles gesagt...und die Interessen verändern sich..Ich zum Beispiel möchte das Fotografieren intensiver betreiben, doch dafür braucht man Zeit...und zwar Zeit OHNE PC...Ich denke aber, das Bloggen etwas einzuschränken, nur zu bloggen, wenn man Lust und Zeit hat, ist doch ein guter Kompromiss...Ich wünsche Dir ein wundervolles Wochenende! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lotta,
      das genau ist es, ich möchte weiter bloggen, an Eurer Gemeinschaft teilhaben, aber trotzdem genug Zeit für anderes haben. Für's Nähen für mehr Bewegung. Meine Kamera besser kennenlernen wäre auch gut, so oft komme ich an meine Grenzen, was die Beleuchtung angeht.
      Ich denke das ist möglich. Deinen Morgenposts werde ich auf jeden Fall treu bleiben, mir würde was fehlen.
      Lieben Gruss von Sabine

      Löschen
  2. Hi Sabine, We have the option to translate your blog into English, which I did for this post. I so appreciate your extra efforts in making your blog accessible to those of us that do not read German. And I am so grateful that you wrote a little bit in English, because at first I did not understand that handsome Mr. U is now working for an employer. How wonderful that you have shared life together for so long, and yet have followed your own desires to live separately, until perhaps the near future. It seems many of us are seeing September as a time of change. I too have been pondering the blog as I come up to my one year of blogging. And, we are the same with the weight, I think. A little less dessert for me also. You look lovely in the soft heathery gray Sabine.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hello Sue,
      thank you so much for your understanding words. I will continue to write in English at least a summary. I appreciate it so much to be in contact with you although living on the other side of the world. To reduce my evening meals seems to be sucessfull. Up to now I can not say how many weight I lost, but some of my pants are fitting better than before.
      I look forward to the changes with excitement and with joy. Have a fine week, dear Sue!
      Sabine xxx

      Löschen
  3. Liebe Sabine. Verãndungen bringen auch immer neue Eindrücke und Sichtweisen mit sich. Man weiß manchmal nicht, wo es einen hinführt. Aber es sind Bereicherungen. Ich finde es bemerkenswert, dass du mit Herrn U. nach 20 Jahren zusammen ziehst. Es kommt wohl eher vor, dass Beziehungen auseinander gehen. Schön dass ihr immer noch und noch mehr wisst, dass ihr zusammengehört.

    Es freut mich, dass du deine Blog-Pause beendest und in kleinen Schritten weiter machst. Du gehörst einfach dazu.
    Den Wunsch deinen Kleiderstil zu ändern, kann ich auch verstehen. Ich habe manchmal auch so Phasen. Im Prinzip haben wir in unserem Alter unseren Stil gefunden, doch an diesem Stil kann man noch rum feilem. Ich kann mir sehr gut schwarz, grau und besonders beige an dir vorstellen.
    Ich freue mich darauf, von dir wieder mehr zu sehen und zu lesen.
    Einen lieben Gruss und Glückwunsch an Herrn U. für seinen neuen Job.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Cla,
      ich feue mich mit dazu zu gehören. Gerade der Austausch mit Dir und den anderen Bloggern ist mir sehr wichtig. Dass ich dabei noch etwas über Mode und Stil lerne und neue Inspirationen bekomme ist ebenfalls schön.
      Ob ich meinen Stil schon gefunden habe, ob ich je einen finde, den ich auf Dauer trage, weiß ich nicht so recht. Ich hatte so Phasen schon immer. Eigentlich ist mir nur wichtig, dass ich mich in meiner Haut und mit dem was sie trägt, wohlfühle. Aber das ist wohl bei uns allen so. Irgendwelchen Modezwängen werde ich mich auch in dieser Phase nicht unterwerfen. Freu mich aber, wenn ich mit dem einen oder anderen Teil modisch ein wenig upgedatet bin.
      Deinen Glückwunsch werde ich ausrichten, vielen Dank Du Liebe!
      Lieben Gruss von Sabine


      Löschen
  4. Liebe Sabine,

    für die Veränderungen wünsche ich dir Kraft und Zuversicht.

    Sonnige Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Lieben Dank, Elisabeth
      und sonnige Grüße auch an Dich, obwohl hier die Regenwolken lauern.
      Sabine

      Löschen
  5. liebe Sabine, das Leben bedeutet stetige Veränderung sowohl gewollte als auch ungewollte...in so vielen Dingen kann ich dich nur zu gut verstehen...auch ich komme oft nicht mehr mit im Bloggerleben...soviele Blogs die täglich mit übersprudelnden Ideen überraschen...da kann ich leider nicht mithalten...aber will ich das auch ??? ich blogge aus Spaß an der Freude und wegen des Kontakts mit wunderbaren Menschen - so wie mit DIR !!! wenn ich im Oktober meine neue Stelle antrete wird es auch bei mir wesentlich ruhiger sein und sich die Prioritäten anders setzen...ich habe großen Bammel, ob und wie ich meinen neuen Job bewältigen werde...ob ich nicht schon zu alt bin...darum wird auch bei mir ein wenig Diäten...der Wohlfühlspeck muß weg !!! :) Grau steht dir übrigens ausgezeichnet...und ich Wünsche dir alles alles gute und vor allen Dingen, dass ihr beide glücklich seid...
    liebst Uli - die Kramerin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Uli,
      das kann ich unumwunden auch so sagen, ich freu mich jedesmal, wenn ich von Dir oder bei Dir lese. Spass macht das Bloggen und die Bloggerfreundschaften, die entstanden sind, bedeuten mir sehr viel. So langsam kommen auch die Ideen wieder. Manchmal braucht ich nur ein wenig Zeit, dann fällt mir wieder was ein.
      Ich kann mir vorstellen, dass Du Dich auf Deinen neuen Job freust, und genauso kann ich mir denken, wie zwiespältig die Gefühle sind. Muss man doch sich und anderen jedes Mal wieder auf's Neue beweisen, was man kann. Ich glaub mit dem Alter hat das nichts zu tun, man wird ja nicht dümmer ;-).
      Am ersten Oktober werd ich also nicht nur an Hr. U. sondern auch an Dich denken, und die Daumen drücken, dass es einen guten Start gibt.
      Lieben Gruss von Sabine

      Löschen
  6. Lass da Zeit. Mia warten. LG. Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mach ich Sunny! Zeit für ein Treffen im Herbst könnt ich aber ein planen.
      LG Sabine

      Löschen
  7. Liebe Sabine, es gibt im Leben halt Phasen, da kann man nicht immer nur Strahlen. Ich kann ein Liedchen davon singen... Ich mag überhaupt keine Veränderungen, die einem von außen aufdrückt werden, denn ich musste schon einige mitmachen. Ich habe dann immer lange daran zu knabbern.
    Ich persönlich freue mich mal auf andere Sabine Posts. Die bisherigen waren zwar immer schön zu lesen, wirklich, aber die Person dahinter mit Gefühlen und Ängsten ist sicher noch viel interessanter. Du hast mir schon öfters mit deinen Kommentaren Denkanstöße gegeben und mich immer gut verstanden, deswegen bin ich gespannt auf deine neuen Posts.
    Zum Zusammenziehen hier meine ganz persönliche Meinung: Wenn ihr bisher gut zurecht gekommen seid - und das seit 20 Jahren - warum dann ändern? Eigene 4 Wände für jeden bedeuten eine große Freiheit und tun der Liebe keinen Abbruch. Im Gegenteil. Ich würde mir das sehr gut überlegen, ob es euch wirklich voranbringt bzw. näher zueinander bringt.
    Und was das Angestellt-Sein betrifft: Ja, es ist blöd, wenn man sein Leben von Dritten strukturieren lassen muss, vor allem, wenn man das bisher anders gewohnt war. Aber dieses Schicksal teilst mit Hunderttausenden (und mit mir). Für die Pakete gibt's nette Nachbarn oder einen "Garagenvertrag" mit der Post, oder oder und für die anderen Alltäglichkeiten gibt es auch Lösungen!! Wird schon.
    Ich freue mich auf deine zukünftigen Posts!
    Jetzt wünsche ich dir erstmal ein schönes und erholsames Wochenende!
    LG Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Eva,
      nein es gibt Zeiten, da vergeht einem das Strahlen. Aber so eine Zeit ist gerade nicht. Mir geht es gut, mit den Veränderungen, nur beschäftigen sie zurzeit meine Gedanken mehr als mein Blog. Dazu kommt, dass ich ein paar Blessuren habe, die physiotherapeutisch behandelt werden und ich außerdem, Deinem guten Beispiel folgend, wieder mehr Sport machen möchte. Alles braucht Zeit aber die nehm ich mir, ohne ganz auf's Bloggen zu verzichten.
      Ich versuche in meinem Blog so authentisch wie möglich zu sein, deshalb wollte ich Euch an meinen Gedanken teil haben lassen. Mein Leben besteht natürlich nicht nur aus Sonntagsausflügen und Klamotten. Ich habe einen Job, der mich fordert und obwohl er mir Spass macht, auch manchmal nervt. Das Zusammensein mit Herrn U., obwohl wir icht zusammen wohnen, hat Höhen und Tiefen, wie bei allen Paaren. Aber Job und Beziehung sind Dinge, die ich hier außen vorlasse.
      Natürlich werde ich darüber berichten, wie sich unsere Pläne entwickeln. Aber überstürzen werden wir nichts, das kann gut noch ein Jahr und länger dauern.
      Meine eigenen 4 Wände (und nicht nur 4) werde ich auch in einem gemeinsamen Haus haben. Anders könnten wir uns das gar nicht vorstellen. Wir sind beide ausgeprägte Egoisten, da wird sich keiner unterbuttern lassen. Einen Versorger braucht auch keiner von uns, das wird sich mit dem gemeinsamen Wohnen nicht ändern. Ich verstehe Deine Bedenken, aber bei uns liegt die Herausforderung eher darin unsere gegensätzlichen Gewohnheiten verträglich aneinander anzupassen. Aber das wird uns schon gelingen, ich bin da zuversichtlich.
      Auch was Herrn U. neuen Job angeht. Der Wechsel war ja geplant und kommt genau zur rechten Zeit. Übrigens bekomm ich gar nicht so viele Pakete :-)
      Lieben Gruss von Sabine

      Löschen
  8. Oh...ich bewundere Herrn U. für diesen Schritt (und nein, in einen Anzug sollte man ihn nicht zwingen, das wäre ja furchtbar!). Und ich finde es spannend, dass ihr zusammenziehen wollt! Und schön, dass das keine laaaange Blogpause bedeutet :-) (da bin ich ganz eigennützig).
    Liebe Grüße vom Wombat

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Wombat!
      ich bewundere ihn auch für diesen Schritt und dass er ihn geht, ohne dass ihm was aus der Krone fällt. Ich denke es werden gute neue Erfahrungen werden. Der Job und das Zusammenziehen, auch wenn es damit noch etwas Zeit hat. Wir reden aber schon viel darüber, das ist ein Anfang. Ich hab mit allen meinen Mitbewohnern - außer mit meinen Kindern :-) - vorher ausgehandelt, wie sich das Zusammenleben gestalten soll, egal ob es nur WG-Mitbewohner oder ein Partner war.
      Meist kam es dann aber ganz anders als wir das ausgemacht hatten.
      Lieben Gruss von Sabine

      Löschen
  9. Nach so vielen Jahren zusammenzuziehen muss gut überlegt sein, liebe Sabine. Veränderungen kommen im Leben und sie können ja auch positiv sein.
    Ich wünsche es euch auf jeden Fall von Herzen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank liebe Ute,
      diese Art Veränderungen sind auf jeden Fall positiv und auch spannend.
      Lieben Gruss von Sabine

      Löschen
  10. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Mina-Lina: Ich wiederhole hier, was Du geschrieben hast, weil ich Deinen Post gelöscht habe:
      Was seid ihr beide chic angezogen! ....sehr jugendlich wirkt die Kleidung, auch das graue Kleid!

      Wir müssen immer bereit sein, im Leben andere und neue Wege zu gehen und Veränderungen nicht als Bedrohung sondern als Herausforderung und Bereicherung zu sehen.

      Ich finde die Zeilen von Hermann Hesse aus dem Gedicht "Stufen", drücken das so wunderbar aus:...

      Als wir beide in den Ruhestand kamen, mein Mann und ich, haben wir unsere Lebensgewohnheiten noch einmal gewaltig auf den Kopf gestellt und es hat uns bereichert. Also nicht innehalten...sondern sich auf Veränderung immer mutig einlassen!
      Ich wünsche dir und deinem Partner nur das Allerbeste für die Zukunft!
      Herzlichst MinaLina

      Gelöscht nicht, weil er mir nicht gefallen hat, sondern weil er das Hesse Gedicht enthält, das ich übrigens sehr sehr mag.
      Ich bin mir nicht sicher, ob wir damit nicht gegen ein Urheberrecht verstoßen. Deshalb die Löschung. Ich hoffe Du verstehst das und siehst mir meine Übervorsicht nach.

      Löschen
    2. Ja...stimmt, das könnte gut möglich sein mit dem Urheberrecht, ich bin sogar sicher, dass es so ist... Super, dass du es gleich bemerkt hast. Ich danke dir. Bei Bildern bin ich immer so vorsichtig, nehme nur meine privaten.
      Bei dem Text hab ich nicht nachgedacht und ich bin dir wirklich für deine Vorsicht dankbar!
      Herzliche Grüße MinaLina

      Löschen
    3. Vielen lieben Dank Mina-Lina,
      Du hast so recht, was wäre das Leben ohne Veränderungen. Es ist auch durchaus so, dass wir uns beide gespannt und freudig darauf einlassen. Dadurch bekommen manche Dinge jedoch eine andere Priorität. Auch das ist nicht schlimm. Ich werde auf jeden Fall weiter bloggen, etwas reduzierter. Ohne das Bloggen würde ich keinen so wunderbaren Zuspruch erhalten, das würde mir sehr fehlen.
      Vielen Dank, dass Du mich an das Stufengedicht erinnert hast und ich bin froh, dass Du meine Vorsicht akzepierst.
      Lieben Gruss von Sabine

      Löschen
  11. I hope that all your changes are good and work perfectly. I wish you could live peacefully and happily. The blog, blogging can wait, life is more important. I like the style change to other colors, it sure will be very elegant and beautiful. I love your gray dress, and you look in gray and black. You are beautiful. I hope the food will not remove the joy, not worth it.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dear Josep, I suppose that chances bring us forward. So we appreciate them. Neither less food nor grey and black clothes can remove my joy for life.

      Löschen
  12. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Conny,
      wie Mina-Lina's Kommentar hab ich Deinen gelöscht und füg ihn hier ohne die Gedichtzeile noch mal ein:
      Liebe Sabine - erst gestern hatte ich einen wunderbaren Abend mit einer Kollegin - wir hatten kürzlich festgestellt, dass wir Nachbarinnen sind - und gestern die Gelegenheit genutzt und haben lange erzählt. Und wie es der Zufall so will, war genau Dein Thema auch immer wieder unser Thema. Zeiten ändern Dich und es ist umso wichtiger auf diese Veränderungen selbst Einfluss nehmen zu können - zumindest im Rahmen der eigenen Möglichkeiten. Entscheidet man nicht selbst - so wird entschieden und man muss mit den Konsequenzen leben und um bei Hermann Hesses Gedicht, das MinaLina hier so schön begonnen hat, zu bleiben:
      ....
      Alles Beste für Euch beide,
      Lieber Gruß - Conny
      ps: Und mit Euren Outfits kann gar nichts mehr schief gehen. Ihr gefallt mir beide sehr.

      Ich hoffe Du verstehst meine Übervorsicht! Eure Kommentare machen mir so viel Freude, ich werde später noch mal darauf zurückkommen.

      Löschen
    2. Liebe Conny,
      das Hesse Gedicht drückt sehr gut aus, was ich empfinde. Die berufliche Veränderung ist selbstgewollt und lange geplant. Voller Erwartung sind wir nun, wie es sich entwickelt.
      Die private Änderung ist noch im magischen Stadium der Vorfreude - von Planung kann man noch gar nicht reden.
      Vielen Dank für Deine guten Wünsche!
      Lieben Gruss von Sabine

      Löschen
    3. Liebe Sabine, siehst mal, da hab ich wieder was gelernt über das Urheberrecht bei Zitaten. Ich dachte nach Guttenberg ist das mit dem Kopieren erlaubt... :-) (Nur ein Scherz). Ich habe nicht gewusst, dass das bei Zitaten von bekannten Gedichten auch greift. Umso dankbarer bin ich Dir, dass ich das jetzt weiß und Du so umsichtig reagiert hast. Einen schönen Abend wünsche ich Dir, lieber Gruß Conny

      Löschen
  13. Good luck to you, dear Sabine, in your coming changes. I used to learn German at school and university but with no practice at all there is not much I remember. Maybe reading your blog in German will refresh my memories :) Love the design of your dress and that little butterfly necklace.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you dear Olga,
      how surprising that you learnt German in Belarus. So you can read both, the full post in German and the summary in English.

      Löschen
  14. Ein Job im Angestelltenverhältnis ist das schlechteste nicht. Ich kann Herrn U. gut verstehen. Nur selbständig ist schon ne harte Nummer, darüber helfen Freiheit und (vermeintliche) Selbstbestimmtheit nicht immer weg. Die ökonomischen Zwänge setzen eben Grenzen, auch in der Selbständigkeit. Und wenn man einen für sich passenden Angestelltenjob gefunden hat, kann der sehr glücklich machen. Ist eben nicht so schwarz oder weiß, wie es gerne mal dargestellt wird.
    Womit wir beim Grau wären - meine absolute Kleidungslieblingsfarbe, weil sie so eine schöne Grundlage für JEDE Art von Accessoire bietet. Selbst an den dunkelblauen Hosenanzug musste ich mich erst gewöhnen - und an das bunte Kleid aus dem letzten Post ja sowieso. ;) Ich kenne das aber auch, dass man in bestimmten Lebensphasen auch spezielle Vorlieben hat.
    Ich wünsche euch ganz viel Glück, spannende Abenteuer und ruhige Momente in der passenden Mischung und den richtigen Momenten!

    Grüße! N.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast recht Nelja, selbständig sein ist nicht die große Freiheit. Obwohl Herr U. sich seine Arbeitszeit selber einteilen konnte, war die deutlich länger als meine, die ich als Angestellte arbeite. Wir denken es ist eine gute Idee, mal die Seite zu wechseln.
      Zum grauen Kleid fehlt mir tatsächlich noch das passende Accessoire. Ein bunter Schal passt nicht, vielleicht eine Brosche oder eine lange Kette. Dein Kleid kann auf solche Kinkerlitzchen verzichten. Es ist wunderschön und es steht Dir so gut! Du kannst sehr gut Farbe tragen.
      Vielen Dank für die guten Wünsche!
      Lieben Gruss von Sabine

      Löschen
  15. 1. Herr U. hat eine tolle Jacke! 2. Alles Gute für euch in dieser Umstellungszeit! 3. Wie Nelja schon sagt, neue Phase, neue Kleidungsfarbe und Style..
    4. Kleider mit diesem "barocken" Schnitt machen immer einen dicken Bauch ;-) 5. Ich komme mit diesem "AbendskeineKohlenhydrate" ganz gut zurecht und die Wampe hat sich auch schon verringert! Herzliche Wochenendgrüße von Rana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Rana,
      danke, die Jacke mag ich auch sehr. Den barocken Kleiderstil auch, der Schnitt ist so bequem und er zeichnet die üppige Mitte nicht so deutlich ab.
      Das Kleid kann nichts dafür, dass mir in letzter Zeit der Kuchen so gut geschmeckt hat. Es darf bleiben, ein paar Kilo müssen gehen. Mit dem abendlichen Darben klappt es bis jetzt ganz gut.
      Lieben Gruss von Sabine

      Löschen
  16. I wish you both Good Luck in your new lives both together and apart.
    I think the dress looks lovely on you.
    Take Care and see you soon.

    Jane X

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you dear Jane. I'll come back soon.

      Löschen
  17. liebe Sabine, ich kann dich gut verstehen. Bei mir ist es gerade ähnlich. Nach einem Jahr ist nicht die Luft raus, aber irgendwie ist sie stickig geworden. Ich möchte auch dringend lüften in meinem Leben und mir Luft machen. Nur hab ich noch keine konkreten Vorstellungen, außer dass ich mir eine neue Webdomain registriert habe, auf der ich das ausleben möchte, was ich gerade mehr mag: schreiben. Nur schreiben ohne dieses "Diese Bilder müssen perfekt sein". Ja, ich mag fotografieren, aber dann, wenn ich es mag und nicht, wenn es muss, weil ein Beitrag sonst langweilig ist oder niemand klickt. Vielleicht lern ich von dir noch eine Menge!
    Alles Gute, für alles!
    Lieben Gruß,
    Wiebke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Wiebke,
      das Bild passt gut, ja es ist irgendwie stickig und langweilig und nichts geht so recht voran. Da hat mir eine kurze Auszeit tatsächlich geholfen. Neue Ideen kommen schon wieder.
      Deine Bilder, vor allem die von den verlassenen Gebäuden, sind sehr gut. Aber solche lassen sich nicht aus dem Ärmel schütteln. Auch solche Ort zu entdecken und unvoreingenommen zu betrachten, braucht es einen freien Kopf, um die besondere Stimmung einzufangen.
      Ich wünsch Dir, dass Du die Zeit zum Schreiben findest und in Deinem Blog, das machen kannst, was Dir Freude und Befriedigung schenkt. Alles Gute auch für Dich beim Neustart.
      Lieben Gruss von Sabine

      Löschen
  18. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  19. Deine Worte lassen mich irgendwie spüren, dass du auf dem richtigen Weg bist. Ich wünsche dir alles Gute - und mach einfach so, wie du dich fühlst...
    Liebste Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Christine,
      der Fahrradpost ist nicht vergessen. Ich schick ihn Dir bald.
      Lieben Gruss von Sabine

      Löschen
  20. Das Leben steckt voller Veränderungen und das ist gut so. ;) Klar, dass dann andere Dinge reduziert werden müssen. So lange Du noch ab und zu blogst und Dich ab und zu bei den Kommentaren meldest kann ich sehr gut damit leben. ;D

    Nach 20 Jahren Selbständigkeit zurück in einen Job wird sicherlich heftig. Das hatten wir hier auch nach 10 Jahren Selbstständigkeit. Während ich froh bin, dass endlich wieder geregeltes Geld ins Haus kommt, hat der Gatte doch mit der Unterordnung zu kämpfen. Heute noch. Dabei ist er schon zwei Jahre wieder Angestellter. Ich befürchte das wird sich wahrscheinlich nie ändern und ich bin dann diejenige, die ihm zuhört und auch ab und zu seinen Frust abbekommt. Aber gut, dafür sind wir Partner ja auch da, ne... Sein Ziel ist jetzt in der Hierarchie noch ein bisschen höher zu steigen, aber selbst dann wird er immer einen Vorgesetzten haben. Wir werden sehen, was die Zeit bringt... ;)

    Alles Gute auf jeden Fall für Euch. :*

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Manu, ganz will ich aufs Bloggen auf keinen Fall verzichten. Ihr seid mir so lieb geworden, ich würde Eure Gesellschaft sehr vermissen.
      Den beruflichen Frust laden wir beide beienander ab, wobei ich bisher deutlch vorne lag :-)
      Wenn sich das jetzt ändern sollte, werde ich ihm zuhören und beruhigende Laute von mir geben.
      Vielleicht hilft es Deinem Mann ja einfach einen anderen Chef zu bekommen. Mit Hierarchie ist das so eine Sache, man ordnet sich nicht gerne jemand unter, der weniger kann als man selber - bei mir zumindest ist das so. Wenn der Vorgesetzte aber kompetent ist, und ich noch was von ihm lernen kann, hab ich mit Hierarchie kein Problem.
      Alles Gute auch für Euch!
      Lieben Gruss von Sabine

      Löschen
  21. Liebe Sabine, wie schade, aber verständlich. Schließlich kann einen auch das Bloggen so richtig vor einem hertreiben. Wir hatten ja nur kurz miteinander zu tun, aber viel Genuss und gutes Gelingen bei deiner neuen Phase wünsche ich dir! LG Sabina Styleblog So Nur In Frankfurt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabina,
      ich verschwinde ja nicht ganz und an dem einen oder anderen Genuss werde ich Euch teilhaben lassen.
      Lieben Gruss von Sabine

      Löschen
  22. liebe sabine, bei dir also auch - zeit der umwälzungen, neuorientierungen und des innehaltens. ich fühl mich dir sehr verbunden und bin gespannt, wann und wie uns das bloggerfieber wieder befällt. und du hast es schön beschrieben, dass sich veränderungen manchmal wie aus dem nichts von hinten heimlich heranschleichen...;)und irgendwie kommen dann ganz viele dinge plötzlich gleichzeitig;)
    liebste grüße und ich freu mich auf dich, wenn wir wieder "da" sind;)
    birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Birgit,
      die Lust zu bloggen - ab und zu zumindest - ist schon noch da, es muss ja nicht zum Fieber werden. Zuviel ist irL los, als dass ich es verpassen möchte. Ich kann mir so gut denken, wie es Dich ohne Dein Töchterchen umtreibt. Wie wichtig die Telefonate oder das Skypen werden. Außerdem hab ich was von einem Garten läuten hören, das bedeutet ja auch eine räumliche Veränderung. Wie spannend. Da bekommt der Blog eine andere Prioriät, zumindest zeitweise. Ist ja nicht schlimm.
      Lieben Gruss von Sabine

      Löschen
  23. wow sabine,
    von unterwegs möchte ich es nicht versäumen, dir einen post zu schreiben.
    dass herr u diesen weg gewählt hat, finde ich gut und es wird wohl eine weile dauern, bis man sich daran gewöhnt und du deine post selbst abholen mußt. eine schöne jacke übrigens, gefällt mir sehr gut.
    mit dem zusammenziehen - das war mir jetzt ganz wichtig - ist es so eine sache. man gewöhnt sich an gewisse dinge und ich kanns mir nie vorstellen, mit meinem wolferl zusammenzuzuiehen. o.k. mal ein paar tage zusammensein, das ohne weiteres ist man ja im urlaub auch. aber auf dauer, nee, das will gut überlegt sein und nach 20 jahren? ich denke, dass du schon weißt, was du machst. aber überlege gut man wird ein bisschen - naja, ich will jetzt nicht sagen merkwürdig - wenn man lange alleine seine 4 wände hatte und ich hätte mit meinen 86 qm auch keinen platz auf dauer für einen mann ;-)). das ist bei dir aber bestimmt anders.
    und was neues kaufen o.ä. oder gar in miete würde ich nie wollen.
    mir gefällt das graue kleid, ich mags auch lieber grau oder schwarz oder rot oder grün. so arg bunt mochte ich es noch nie aber so zwischendurch, warum denn nicht. was mir auffällt liebe sabine, dass du auf dem foto nicht lachst! du hast so eine nettes natürliches lachen. bitte lach auf den nächsten fotos wieder, gell!

    viele liebe grüßle aus heidelberg sendet eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Eva,
      Du hast recht, vor allem Herr U. muss sich umgewöhnen. So viel Post bekomm ich ja nicht, die kann ich schon selber abholen.
      Noch vor ein paar Jahren haben wir auf Fragen, warum wir nicht zusammen wohnen, geantwortet. Weil wir uns so wohler fühlen und es der Beziehung ja keinen Abbruch tut. Seit einiger Zeit aber empfinde ich es, vor allem wenn wir aus dem Urlaub zurück kommen, als seltsam, wieder auseinanderzugehen. Herrn U. geht es auch so.
      Wobei uns schon klar ist, dass jeder von uns seine Eigenheiten hat. Manche kann man mildern indem man nicht so eng aufeinander hockt. Ein Haus wäre ideal, mit mehreren Stockwerken, um sich auch mal aus dem Weg zu gehen. Meine Wohnung mit knapp 70 m² oder seine, obwohl sie deutlich größer ist, käme gar nicht in Frage.
      Ich freu mich, dass Dir das Kleid gefällt. Auf dem nächsten Foto lach ich wieder, versprochen!
      Lieben Gruss von Sabine

      Löschen
  24. hi sabine,
    nu habe ich was vergessen.

    mit dem urheberrecht bei gedichten ist es so, dass der verfasser schon 70 jahre tot sein muß, dann genügt es den namen den verfassers zu schreiben.
    hesse ist allerdings erst 1962 gestorben und somit noch keine 70 jahre tot und das löschen war vollkommen richtig.
    darauf achte ich immer bei der veröffentlichung.
    ich hoffe du bist jetzt net bös, weil ich das schreibe.
    lg eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eva, ich bin überhaupt nicht bös! Im Gegenteil!
      Grüßle an Dich!
      Sabine

      Löschen
  25. Liebe Sabine,
    das berührt mich sehr. Das Leben verändert sich und damit der Mensch. Lass es ruhig angehen. Herr U. sieht sehr cool aus in seiner Lederjacke. Alles erdenklich Gute für den neuen Job.

    Ganz erhlich? Das Kleid ist totschick, aber grau ist nicht deine Farbe. Auch wenn du es nicht mehr so bunt magst, bleibe bei den warmen Farbtönen ♥
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, Sabine!
      Mir hat Dein Post mit den verschiedenen Farbversuchen sehr gut gefallen. Ich muss das auch mal ausprobieren. So richtig bin ich mir nicht sicher, ob ich wirklich ein Herbsttyp bin. Frühlich auf jeden Fall nicht, die Frühlingsfarben mag ich gar nicht.
      Ich blogge etwas weniger und kommentiere auch weniger, aber ich werde bei Dir reinschauen. Auf jeden Fall!
      Lieben Gruss von Sabine

      Löschen
  26. Liebe Sabine,
    das ist ein Umbruch in deinem Leben, der deine ganze Energie
    brauchen wird. Es ist nicht alles so leicht. Und eure Überlegung, nach 20 Jahren zudammenzuziehen, überstürzt nicht. Jeder der beiden Partner nimmt eine Verantwortung auf sich. Das will gut überlegt sein. Aber es ist auch schön, wenn man zusammenlebt.Ich vermisse meinen Mann nach 7 Jahren immer noch.
    Ich finde das graue Kleid schön. Aber das ist auch meine Farbe.
    Setze dich mit dem Blog nicht unter Druck. Schreibe ganz einfach, wenn dir danach ist.
    Einen schönen Abend wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Irmi,
      die Verantwortung für einander tragen wir, auch wenn wir nicht zusammen wohnen leben wir doch zusammen. Weil wir festgestellt haben, dass wir auch den Alltag teilen wollen, ziehen wir zusammen. Natürlich nicht sofort, wir sind beide nicht so, dass wir etwas über's Knie brechen.
      Lieben Gruss von Sabine

      Löschen
  27. Die Jacke erinnert mich an meine Übergangsjacke:

    http://www.wewearsmartwear.de/2013/04/echte-manner-tragen-keine-ubergangsjacken/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gerd,
      die Jacken sind tatsächlich ähnlich, beide in einem schönen Rot.
      LG Sabine

      Löschen
  28. I wish peaceful life transitions for you Sabine. Hubby and I have gone through a few over the past 3 years. His company closed down and so he was forced into early retirement. We have downsized from home to apartment. We have found the changes to be somewhat exciting and for the best. We have eliminated a lot of unnecessary things and clutter from our lives and that actually feels good...and freeing. We are very happy in our little accomodations and enjoy the extra time we get to spend together.
    Yes, don't fret about translating. I appreciate the translator at the side of your page and I can click on and use that quite easily.
    Your gray dress is lovely and you look beautiful as always.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine, ich kann mich gut in dich hineinversetzen, sind mir deine beschriebenen Gefühle doch sehr vertraut. Es ist das Leben, was sich lautstark meldet und seinen Platz neben der Bloggerei fordert und die Kunst den Weg der Balance zu finden. Bei sich zu sein, zu spüren was gerade Priorität hat und zu geben was man gerade vermag. Ich wünsche dir Zeit dies herauszufinden und freue mich ab und an was von dir zu hören.
      Viele Grüsse von einer, die auch gerade schaut, was im Moment wichtig ist und was nicht.
      Heike

      Löschen
    2. @ Lisa
      Thank you Lisa! I noticed that you changed from a big house to a smaller place, but not the reason why. I'm glad that the changes give you the feeling of freedom and of a new start. Now you and your hubby have more time to spent it together. I think that will it be for us too, a new start. With the job and with the living together. We will do it step by step. Oh, when I move from here I also have to get rid of a lot of unnecessary things.


      Löschen
    3. @Heike
      Liebe Heike,
      die Kunst besteht manchmal auch darin sich einzugestehen, dass man nicht alles gleichzeitig machen kann. Ich habe für mich beschlossen, dem Leben um mich herum, wieder mehr Aufmerksamkeit zu schenken. Was wiederum bewirkt, dass ich neue Ideen habe. Auch für's Bloggen. Aber ich werde es langsamer angehen, sonst verliert sich die Aufmerksamkeit wieder.
      Heike, ich glaube, da hast Du, was Deinen Blog angeht eine ganz gute Lösung gefunden.
      Lieben Gruss von Sabine

      Löschen
  29. Liebe Sabine,

    achja, das ganze Leben ist irgendwie Veränderung. Und wenn die Phasen auch währenddessen anstrengend sind, sind sie - hinterher betrachtet - immer gut und richtig gewesen. Ich versuche da auch immer sehr, auf mich zu hören - und mich auch ein Stück weit dem Fluss der Dinge und des Lebens hinzugehen. Wünsche Dir und euch auf jeden Fall alles Gute!

    Die Kleidungsphasen kenne ich auch. Es gab Zeiten, da konnte es nicht bunt und "blumig" genug sein, gerade mag ich es sehr reduziert und ruhig. Und auch auf meinem Blog wird es gerade ruhiger - auch eine Phase. Das passt schon alles :-)

    Und das wünsche ich Dir für Deine ganzen Veränderung auch!

    Liebe Grüßle von Mila

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Mila vielen Dank!
      Das hast Du schön gesagt, dem Fluss des Lebens werde ich mich hingeben. Vor lauter immer und überall gleichzeitig sein, vergißt man manchmal die kleine Freuden zu genießen. Das wünsch ich Dir auch!
      Lieben Gruss von Sabine

      Löschen
  30. I like the gray and black. You dress is beautiful Sabine...kisses..

    AntwortenLöschen
  31. Die berufliche Veränderung Deine Freundes stimmt Dich sehr nachdenklich. Überhaupt wirken Deine Zeilen etwas betrübt. So kenne ich Dich (vom Blog her) gar nicht. Sogar beim letzten Fotos siehst Du so ernst und nachdenklich aus.
    Ich finde, Ihr solltest die Veränderung ganz unvoreingenommen angehen. Wenn Eure Beziehung intakt ist, wird auch das Angestelltenverhältnis Deines Partners nichts daran ändern. Wenn Ihr in getrennten Wohnungen glücklich seid, ist das doch absolut in Ordnung. Das wird sich schon ergeben, ob Ihr irgendwann zusammen ziehen werdet.
    Das Bloggen sollte immer Spaß machen und nicht zum Zwang werden. Wenn Du den Kopf nicht frei hast, dann macht auch das Bloggen keinen Sinn. Setze Dich nicht unter Druck.
    Einen sorgenfreien Wochenstart wünsche ich Dir.
    LG
    Ari

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ari,
      danke für Deine verständigen Worte. Tatsächlich sind wir, was die Veränderungen angeht eher positiv gestimmt, wir haben sie ja gewollt.
      Was den Job angeht, sind wir natürlich gespannt, wie sich die Umstellung auswirken wird. Was die gemeinsame Wohnung angeht, sind wir noch in der Phase des Diskutierens aber auch der Vorfreude.
      Mein ernstes Gesicht auf dem Bild zeugt nicht von Traurigkeit. Dazu hab ich keine Grund, vielleicht von Nachdenklichkeit. Das darf schon mal sein.
      Bloggen macht Spass und damit es so bleibt, werde ich ganz wie ich Zeit habe damit fortfahren.
      Lieben Gruss von Sabine

      Löschen
  32. Good Luck to Mr U!
    Hope the transition will be ok for him
    Ouh! big decisions! you will sharing an appartment soon! I'm getting married that is another big commitment - I will announce when official when i get the ring - That should be in a month or so i presume -

    Sabine you are not that fat, and i'm sure you will loose it fast, yes just relax on the cake, hahaha! you are funny mentioning me and cake -

    Take care friend

    I will put you in my favorites and check your blog often!

    Ariane xo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you Ariane!
      I also hope he will get used to soon. Probably he will not have to deal with hens :-)
      OMG you will get married!!! How wonderful! How exciting!
      I wish you both all the best. You are so a handsome couple. I look forward to seeing pictures of the bride and the groom.
      Take also good care of you my dear friend!
      Hugs and love!
      Sabine xxx

      Löschen
  33. You don´t look chubby, you are perfect, but one knows the weight we feel happy with. I am also trying to lose some weight, but it is always MAÑANA, lol
    Handsome in a glorious leather jacket.
    XXXXXXXXXXXXXXXXXX

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you dear! I'm feeling happy but with a little bit less weight happier.
      Sabine xxx

      Löschen
  34. Antworten
    1. Nein, nicht traugi, nur nachdenklich. Keine Sorge alles passt.
      Lieben Gruss von Sabine

      Löschen
  35. Liebe Sabine,

    ich habe dich noch nie so ernst und nachdenklich gesehen und es tut mir leid (auch wenn wir uns nur so vom Bloggen kennen), dich nicht fröhlich und lächenlnd zu wissen. Ich bin so ein Mensch der jeden betüddeln muss und immer sofort angeflitzt kommt wenn jemand Hilfe braucht, deshalb ist es ein blödes Gefühl hier zu sitzen und zu wissen man kann nicht helfen :/
    Ich verstehe vollkommen, dass du jetzt etwas mehr Zeit brauchst für diese ganze Umstellungs-Phase, die sollst du dir auch ganz ruhigen Gewissens nehmen. Es wird sich sicherlich niemand finden, der hier Unverständnis zeigen wird. Ich drücke dir die Daumen und wünsche dir viel Glück dabei.
    Was Wichtiger ist kommt zuerst und das ist nun mal das eigene Leben da draussen :)

    Ich warte hier ganz geduldig bis es wieder etwas Neues von dir zu lesen und sehen gibt :)

    Fühl dich ganz lieb umarmt und gedrückt
    Dana :)

    P.S. Ohjee jetzt hätt ich es beinah vergessen!!
    Die Jacke von Herrn U. sieht ja mal geil aus! Darf ich das so schreiben?? *g* Cool.. der Schnitt und die Farbe! Kompliment! ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Dana,
      gerne fühl ich mich von Dir gedrückt, auch wenn es keinen Grund zum trösten gibt. Etwas mehr Zeit iRL zu verbringen, macht mich tatsächlich entspannter. Trotzdem schau ich gerne bei Euch rein, wie ich eben dazu komme. Und einen Post gibt's auch bald wieder.
      Du darfst hier schreiben, wie Dir der Schnabel gewachsen ist. Herr U. hat das Kompliment freudig registriert.
      Lieben Gruss von Sabine

      Löschen
  36. Liebe Sabine, ich hinke selbst mit dem Lesen meiner Blogliste über einen Monat hinterher, vom schreiben gar nicht zu reden ;-) Ich fände es auch sehr in Ordnung, wenn Du nicht immer antwortest. Manchmal kann man das einfach mal so passiv entgegen nehmen finde ich.
    Auch wenn ich nur alle Jubeljahre kommentiere lese ich -mal früher mal später- gerne mit. Mach Dir keinen Druck :) Soll doch alles Spaß machen.
    Gut, dass Du den Veränderungen positiv gegenüber stehst.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...