Montag, 30. Juli 2012

mitten im sommer? in the middle of summer?

nein ich möchte heute nicht über's wetter reden. nur darüber, dass ich jetzt im juli schon wieder zwei lagen trage, wie sonst üblich im april/mai. um auf die unabwägbarkeiten des wetters eingestellt zu sein, trage ich eine leichte leinenbluse in milchkaffebraun über einem ärmellosen top in dunkelbraun und dazu jeans mit einem breiten ledergürte und dunkelbraune leder ballerinas. wahrlich kein sommer-outfit. aber ich kann, wenn es wärmer wird, die bluse ausziehen. da ich keine stümpfe trage - doch nicht im juli!- sind die ballerinas auch bei hitze nicht zu warm und ein paar flip-flops hab ich eh immer im auto.

no, i do not want to talk about wheather today. i only want to tell you that i am wearing again now in juli two layers as i usually do in april/mai. to respond to the uncalculatory wheather i am wearing a light linen blouse which is white coffee brown with a dark brown sleeveless top and jeans with a big leather belt and dark brown flats - certainly no summer outfit. but i can get of the blouse when it gets warmer. as i do not wear stockings - not in juli! - the flats are acceptable even when it gets hot, and i always have a pair of flip-flops in my car. 


um dem ganzen noch etwas natürlichen touch zu verleihen, trage ich eine kette aus holzperlen dazu. wegen des feuchten wetters ringeln sich meine haare, das ärgert mich manchmal, aber heute mag ich das. 

in order to give the outfit a bit more natural touch, I am wearing a necklace of wooden beads. due to the wet wheather my hair becomes curly, sometimes it bothers me, but today i like it.



wirf auch einen blick auf die anderen ladies bei patti's visible monday!
have a look at the other ladies at patti's visible monday!

 und hab einen guten start in die woche!
and have a good start of your week!

Sonntag, 29. Juli 2012

erinnerungen - memories

wir waren keine camper, familienurlaub in den 60ern hieß für mich, wandern oder skifahren in österreich, meist in gerlos im zillertal. wieviel spaß das campen macht, wie entspannt und unbeschwert so ein urlaub ist, habe ich erst mit 20 entdeckt. wir waren mit dem zelt unterwegs, und immer waren auf dem platz, egal wo, vw-busse als campmobil ausgebaut. diese minihäuser auf rädern haben es mir angetan, damals und heute. immer wenn ich einen sehe, überkommt mich die reiselust. ich stelle mir gerne vor mit so einem bus durch europa und asien zu reisen, an den schönsten stellen zu rasten, zu bleiben, wo es mir gefällt und weiterzuzigeunern, wenn die landstraße ruft...

when i was young we did not go camping, familiy holidays in the 60ies means to me hiking or skiing in the mountains, mostly in zillertal in austria. i leart not before my early 20th how much fun camping is and how relaxed and easygoing such a holiday is. we were always travelling with a tent and on every campground we stayed, no matter where, we saw these vw vans equipped as mobile homes. these mini homes on wheels impress me, now and then. whenever i see one i get the travel bug. i like to imagine to travel with such a camper bus throuhg europe and asia, to rest at the most adorable places, to stay whereever i like and to rove around like a gypsy, when the highway is calling...



was weckt in dir die reiselust?
what calls up your travelling bug?

Donnerstag, 26. Juli 2012

heute mal was leichtes...

wenn es heiß ist, heizt sich besonders meine küche, die gen süden liegt in unerträglicher weise auf. da muss es schnell gehen mit dem kochen. vom freitags-einkauf auf dem markt sind noch ein paar tomaten übrig, eine thunfischdose habe ich immer vorrätig, vollkornspaghetti auch. was daraus wird...


eine schmackhafte soße aus zwiebeln, tomatenstückchen, und thunfisch, nur mit etwas scharfem ungarischem paprikamus gewürzt, zu den al dente gekochten vollkornspaghetti, mit etwas käse (bergkäse, weil ich den gerade zuhause hatte) garniert. geht schnell, ist leicht und schmeckt sooo gut! 

einen schönen sommerabend wünsch ich dir!



Mittwoch, 25. Juli 2012

beim schlendern... - strolling along...

durch den quicklebendigen vielvölker-stadtteil oberhausen entdeckten wir bemerkenswerte baustile, verträumte ecken, viel natur, gefiederte nachbarn und lernten sogar ein wenig über unsere stadtgeschichte.

wenn du magst, begleite uns...


the lively district of oberhausen, a multi-cultural and multi-ethic quarter, we found notable architectural styles, romantic places, lots of nature, feathered neighbours and learnt a bit about the history of our city.

come with us, if you like...

























zur geschichte: an dieser stelle wurde das grab eines jungen römischen legionärs gefunden.
a bit of history: at this place the grave of a young roman legionnaire was found.



zum abschluß gab's in der ulmer straße einen köstlichen kebap und einen expresso.
at the end, we had a delicious kebap and an expresso. 
lieben gruß von sabine 
with kind regards from sabine


Dienstag, 24. Juli 2012

wie's weiter geht...

 nachtrag zum meinem post das geht auch mich was an:

dem appell "hebammen sind unersetzlich!" schlossen sich über 150.000 menschen an, vor dem kanzleramt fand eine aktion statt, die medien berichteten darüber. das führte zu einem ersten erfolg, die gesetzlichen krankenkassen und die hebammenverbände konnten sich zumindest in einem punkt einigen: die zum 1. juli enorm gestiegenen haftpflicht-beiträge werden komplett von den kassen übernommen. 

leider noch nicht einigen konnten sich die verbände und die kassen über die honorarhöhe. der nettostundenlohn liegt zurzeit bei ca. 7,50 EUR, die verbände fordern 10 EUR, was wohl das mindeste sein sollte. zunächst wird nun die schiedstelle angerufen, wird dort keine einigung erzielt, gibt es im september einen termin bei frau m. es bleibt spannend!

 hab sonnige sommertage!

Montag, 23. Juli 2012

heute im pyjama - visible monday 2

ich mag es lässig, aber nicht nachlässig. diesem wunsch kommen die aktuellen pyjama-hosen sehr entgegen. sie sind meist bunt und mit einem einfarbigen oder zum muster passenden oberteil sehr variabel zu tragen. fürs büro oder für die freizeit gleichermaßen geeignet, finde ich. leider habe ich in keinem laden eine gefunden, die mir gepasst und/oder gefallen hätte. manchmal waren die muster zu brav, manchmal der schnitt zu eng. eine riesenauswahl gab es jetzt, mitten im sommer, auch nicht mehr. doch in einem laden hatte die verkäuferin genau so eine hose an, wie ich sie mir vorgestellt hatte. leider aus der kollektion vom vorigen jahr und auch keine hose sondern ein overall mit top drüber getragen. so ein teil noch zu finden ist reine glücksache, aber ich startete den versuch bei kleiderkreisel, und was glaubst du wohl? ich wurde fündig! der overall, genau in meiner größe, ich hab ihn "erkreiselt". hier das gute stück...

like it casually, but not frowzy, that is why this new pyjama pants are very convenient for me. usually they are colorful and very easy to combine with a unicolor or pattern matching top , appropriate to wear in the office or in leisure time, I think. unfortunately I have not found one I like or which fitted me in any shop. sometimes the patterns were too honest, sometimes the cut too tight, now in the middle of summer there actually was not huge choise. but in one shop one of the shop assistants just wore the pants I would like to have. unfortunately it was of last year's collection and not pants but an overall worn with a top above. To find such a piece still now is only a matter of luck, but I started to find it at kleiderkreisel, and what do you think? I got it! the overall, just in my size, here it is ...

leider stellte sich schnell heraus, dass das oberteil zu üppig geschnitten war und mit einem top drüber, enorm auftrug. die hose mit gürtel passte wunderbar. hier konnte ich schnell abhilfe schaffen...
regrettably it turned out quickly that the top was too generous and with a top above it looked voluminous. the pants fitted perfectly with the belt. fortunately I could put things right...


einfach das oberteil mit einer zackenschere abgeschnitten, den überstehenden stoff nach innen geklappt und von hand am gesmokten bund innen festgenäht und fertig ist meine neue pyjamahose...

just separating the top from the pants with a pinking shears, folding the fabric to the inside, sewing it manually to the smoked waistband and ready it is, my new pyjama pants.



ich möchte sie gar nicht mehr ausziehen!
i wouldn't take it off any more!

das passt doch zu patti's visible monday, da mach ich mit. schaut mit mir was die anderen ladies zeigen.

that's a perfect dress for patti's visible mondayvisible monday, so I am linking up, have a look with me what the other ladies are showing.





Freitag, 20. Juli 2012

ich bin gerne blond - i like it to be blonde

einige wahrheiten über mich: ich bin eine frau, ich bin blond, ich interessiere mich für mode und kosmetik, ich koche gerne, ich finde hausarbeit (manchmal ) meditativ, ich handarbeite gelegentlich. 

damit einher geht nicht, dass ich mir keine gedanken mache, dass ich nicht an politik und kultur interessiert bin, dass ich nicht autofahren kann, dass ich nicht rechnen kann, ich könnte noch weitere eigenschaften und fähigkeiten nennen, die mir ob meines aussehens und meiner interessen, nicht zugetraut werden, egal. tatsache ist, dass ich, wie jeder mensch, vielschichtiger bin, dass mich das stricken und putzen nicht dümmer macht, dass meine haarfarbe nicht in zusammenhang mit meinem intelligenzquotienten steht, dass ich als frau beruflich und privat meinen weg mache, manchmal männliche züge zeige und manchmal weibliche, wie jeder von uns. 

was mir auffällt ist, dass in manchen "aufgeklärten kreisen", frau als emanzipiert und ernstzunehmend gilt, wenn sie sich für vorgeblich "männliche" themen wie fußball, autos, börse interessiert. das ist für mich derselbe quatsch mit umgekehrten vorzeichen.

ich wünsche mir nicht, dass frauen männlicher und männer weiblicher werden. der uns erschaffen hat, hat mann und frau unterschiedlich gemacht,nicht nur körperlich, und das ist gut so und erhöht die anziehungskraft. was ich mir wünsche ist, dass jede frau und jeder mann seine vorstellung von menschsein ausleben kann, ohne in eine schublade gesteckt zu werden.
zum glück lebe ich, leben wir hier in europa, in einer welt, die uns die möglichkeiten bietet, unsere vielfältigen facetten zum ausdruck zu bringen. ich kann als frau oder als mann motorradfahren, kuchen backen, fußball spielen oder pilates machen, weinen oder die zähne zusammen beißen, was auch immer.

warum dieses schubladendenken? 
angst vor der freiheit, den möglichkeiten?


some trueth about me:  i am a woman, i am blonde, interested in fashion and cosmetics, i like cooking, i (sometimes) think that housework ist meditative, i do handcrafts occassionally. that does not go along with not reflecting , being not interested in politics or culture, being unable to drive a car, being untalented in mathematics, i could name further features and qualifications, which because of my look and my interests are not conceded to me, never mind! fact is that i am more complex, like every person, that knitting and cleaning does not make me stupid, that the colour of my hair has no influence on my intelligence quotient, that i am a woman who professionally and private makes her way and sometimes shows male or femal traits, as anybody does. 

what strikes me is that in some "enlightened circles", a woman is reckoned to be emancipated and seriously when she is interested in so called "male" subjects as football, cars, stock market. for me it is the same rubbish the other way round.

I do not want that women become more masculine and men more feminine. the one who created us, makes woman and man different, not only physically, and that's a good thing, it increases attraction. what i want is that every woman and every man can live out his idea of personhood, whithout being pigeonholed.

fortunately i am, we here in europe are living, in a world that offers us the possiblities to express all our versatile facets. woman or man can motocycling, baking a cake, playing footboll or doing pilates, crying or grit her/his teeth, whatsoever.

why pigeonholing?
afraid of the liberty, of the possibilities?





ps.: gerneblond ist mein name bei kleiderkreisel
ps: gerneblond is my name at kleiderkreisel.

irgendwo auf der welt...

gibt's ein kleines bisschen glück! ich hab es heute wieder hier gefunden... 




...auf dem wochenmarkt in unserem stadtteil lechhausen, am stand von 
frau mägele. 

seit fast zwanzig jahren kaufe ich bei frau mägele frisches gemüse, eier, obst und blumen, immer von bester qualtiät, köstlich und gesund (was für mich kein widerspruch ist). das obst und gemüse ist knackig und schmeckt unverfälscht, die eier von glücklichen hühnern und die blumen eine augenweide. jede woche in diesen genuss zu kommen, empfinde ich als ein besonderes glück. 






inspiriert hat mich sabine mit ihren glücksassoziationen, so ein kleiner glücksmoment lässt auch graue tage aufleuchten. 

lieben gruß von sabine  




Donnerstag, 19. Juli 2012

urlaub to go

gestern war sommer, genau die richtige zeit für einen "kurzurlaub" nach feierabend. also schnell das badezeug und ein picknick eingepackt...







und los gings zum baggersee...

 

füsse ins wasser halten (zum schwimmen war's mir zu frisch) den wasserskifahrern zuschauen, leckeren griechischen salat und melone essen...




da das meer weit weg ist, muss ich ab und zu abends am see auf's glitzernde wasser schauen.




 

das ist so schön!
 

Mittwoch, 18. Juli 2012

aufgerüscht - spruced up

im second-hand shop habe ich noch ein weiteres kleid gefunden, leider war der ausschnitt zu weit und klaffte auseinander. weil mir weiße punkte auf schwarzem grund so gut gefallen, habe ich es trotzdem mitgenommen. als ich darüber nachdachte, wie ich den ausschnitt straffen könnte, fiel mir folgendes ein...


in second hand shop i also found another dress, unfortunately the neckline was too wide. because i like white dots on black fabric i take it anyhow. thinking what to do to tighten it i found the following...

 mit einem festen band oder einer spitze dazwischen, lässt sich der ausschnitt verkleinern und in form bringen. 

with a solid ribbon or a lace the neckline can be made smaller and fitting

hier ist das ergebnis...
here the result 
 weil mir der ausschnitt immer noch zu groß ist, trage ich es mit einem gestreiften top darunter, besonders gerne mit meinen rosen-ohrringen und roten ballerinas.

because i find the leckline still is too decollete i wear it with a stripy top, particularly together with my rose earrings and red flats 



 have a nice week!


Montag, 16. Juli 2012

visible monday - ich mach mit

seit einigen monaten besuche ich patti's blog - not dead yet style, sie ruft jeden montag zum "visible monday" auf. die idee dahinter ist, zu zeigen, dass wir frauen nicht zu unsichtbaren matronen mutieren, weil wir dem teenageralter entwachsen sind. das ist auch genau meine vorstellung und deshalb mach ich heute mit - vielen dank patti für diese plattform!

 for some month i am visiting patti's blog - not dead yet style
 she asks us to join "visible monday". the idea is to make obvious that woman who are no longer sixteen are not bound to become unseen matrons. that's what i think too and so i join in today - thank you patti for giving us this stage!




 ich fand das kleid kürzlich in einem kleinen second hand laden in unserem stadtteil- hier.. die farben und vor allem das muster haben mich sofort angesprochen. ich bin noch immer, wen wunderts, ein fan der mode der 70er jahre, wir hatten sogar tapeten mit solchem muster. außerdem passt meine tasche aus orangefarbenem canvas und leder wunderbar dazu und auch meine kette, die ich auf einem markt auf fuerteventura gefunden habe. die sandalen sind kaum erwähnenswert, sie sind von tamaris und jahre alt aber super bequem.

i found the dress lately in a small second hand shop in our quarter  - here.
i am crazy about the colours and the pattern, because i am a fan of seventies style, it's not a surprise, we even had wall papers with patterns like that. moreover my bag made of orange coloured canvas and leather matches perfectly and also my necklet which i found on a market on fuerteventura. the sandals are hardly worth to mention, bought at tamaris years ago, but they are super comfortable.





bin gespannt, was die anderen anhanben!
i can hardly wait to see what the other's are wearing!


Sonntag, 15. Juli 2012

Samstag, 14. Juli 2012

wünsche erfüllen...

nachdem ich in einem kommentar erwähnt hatte, dass ich mich ab und zu mit feng shui beschäftige, bat mich eva darüber zu posten. das mach ich nun. will aber nicht allzusehr ins detail gehen, ich verfüge über kein profundes wissen, hab nur ab und zu was dazu gelesen und manches in meinen alltag integriert, sprich bei der gestaltung meiner wohnung mit einfließen lassen. 

ich werde nun ab und zu berichten, welche veränderungen ich in meiner wohnng vorgenommen habe, damit ein harmonisches ganzes entsteht, das mir und meiner familie gut tut - denn um nichts anderes geht es dabei. 

der lebensraum, sprich die wohnung oder das zimmer wird zunächst in neun bereiche gegliedert ausgehend von der eingangstür.


die eingangstür liegt hier auf dieser ebene - kann also im bereich wissen, karriere + reise, oder unterstützung liegen.

diese neun bereiche werden baguas genannt. je nachdem welchen bereich ich verstärken möchte, oder aus welchem bereich ich störendes entfernen möchte,
verändere ich diesen teil des raumes oder der wohnung (oder des schreibtisches) entsprechend. soviel zur theorie, es gibt unzählige bücher und websites darüber, dort kann das jeder nachlesen, den es interessiert.



ich möchte heute meine reiseecke vorstellen. 
es gibt noch unzählige orte und länder die ich bereisen möchte, also liegt mir dieser bereich sehr am herzen.in meiner wohnung liegt dieses bagua in meinem durchgangszimmer, einem kleinen raum, in dem eine treppe nach oben führt und der als zweite garderobe und zur aufbewahrung verschiedener dinge dient, ein eher zweckdienlicher als gemütlicher oder dekorativer raum. da hier aber auch einige bücher untergebracht sind, habe ich in einem regal die reiseecke eingerichtet.

alle dinge sind symbole für reisen, die ich machen möchte: 

ein buddah - er steht für eine reise in den fernen osten, nach vietnam oder kambodscha. 

das schatzkästchen, meine leser kennen es schon, und das kamel für eine reise in die emirate, nach oman oder abu dabi. 

der fächer natürlich für spanien, und siehe auf teneriffa und fuerteventura waren wir schon.

das relief hat mir eine liebe freundin aus dem iran mitgebracht, den visitenkartenhalter haben mir zwei freundinnen aus teheran geschenkt, die mir gerne ihr land zeigen möchten, ich hoffe sehr, dass wir bald zeit und gelegenheit dafür finden.

 
und eine münze, auf der das brandenburger tor abgebildet ist, liegt auch dort, weil ich immer wieder gerne nach berlin reise. 

schönes wochenende!










 

Freitag, 13. Juli 2012

5 fragen - 5 antworten = fff

letzter urlaubstag, da bleibt mir zeit bei steffi's frage-foto-freitag mitzumachen...

last day of my vacations, gladly i have time enough to take part in steffi's five questions-foto-friday...

1. etwas, das du immer machst? what are you always doing?
    


zur zeit: tee trinken, lauwarm, aus frischer minze
at present: drinking tepid fresh mint tea
 
2. wer hilft dir beim gutaussehen? what helps you to look pretty good?

 frische luft, gutes essen und die liebe
fresh air, fine food and love


3. höhepunkt der woche? highlight of the week?

 die sonnenstunden
the sunny hours


4. was hast du dich getraut? for what do you dare to do?


 diese knallbunte leggings zu kaufen,
ob ich mich getraue, sie in der öffentlichkeit zu tragen? mal sehen
i had the courage to buy this brightly coulored leggings,
whether i will have the courage to wear them in public? we'll see


5. was machst du samstag abend? what will  you do on saturday evening?
 kochen und dann zum 
"lichtzauber" in den botanischen garten
- wenn das wetter mitspielt.
cooking and afterwards going to
"magic lights" in the botanic garden 
- if wheather is cooperating
 

schönes wochenende!
have a nice weekend!
 

Donnerstag, 12. Juli 2012

überrascht...

bin ich darüber, was auf meinem mini-balkon so alles ohne mein zutun wächst. hätte ich einen garten, wäre er naturnah. ich behaupte jetzt mal, dass mein balkon das auch ist...

 die pflanze mit der roten blüte (weiß leider nicht, wie sie heißt) blüht zum zweiten mal dieses jahr. minze, rosmarin und salbei sind erntebereit.



aus jeder ritze sprießt es
ein neuer besucher hat sich eingenistet, mal sehen, was das wir.


ist das nicht herrlich, so hat der viele regen auch sein gutes. 


nelja hat heute gefragt, was uns im juli glücklich macht. bei mir ist es mein kleiner balkon-garten!





Mittwoch, 11. Juli 2012

hab ich da was missverstanden...

oder bin ich naiv, wenn ich der meinung bin, dass unsere demokratisch gewählten vertreter, dafür einstehen müssen unsere rechte zu schützen? wohlgemerkt unsere rechte und nicht die interessen der datenhändler. 

ich bin genervt, wenn ich durch werbeanrufe gestört werde, ich will mir am telefon nix aufschwatzen lassen, ich will nicht von wildfremden menschen am telefon über irgendwas informiert werden, das mich augenblicklich garnicht interessiert, ich will nicht meine zeit verplempern, um bei irgendeiner umfrage mitzumachen, die, wie auch immer, irgendeiner firma den beweis liefern soll, dass ihr zeug das beste ist. ich will nicht, dass mein briefkasten überquillt und ich vor lauter werbeschreiben die eigentlich wichtige post nicht mehr finde. 

deshalb mache ich bei keinem preisausschreiben mit, bei keiner verlosung, bei der ich meine adresse angeben muss. ich vergesse nie mein nein-häkchen zu setzen, wenn ich gefragt werde, ob meine persönlichen daten weiter verwendet werden dürfen. meinen briefkasten ziert der aufkleber " keine werbung ". der gilt aber nur für anonyme werbesendungen, der postbote, der personalisierte werbebriefe befördert, beachtet den nicht, muss er auch nicht. 

meine "vorsichtsmaßnahmen" wären für die katz, wenn der gesetzentwurf zur änderung des melderechts, wie er von cdu und fdp vorgelegt wurde zustimmung im bundesrat findet. denn der sieht vor, dass in zukunft die meldeämter, bei denen wir ja gezwungenermaßen unsere daten herausrücken müssen, diese an adresshändler weiter verkaufen dürfen, ohne uns zuvor zu fragen, als selbstverständlichkeit. 

zwar ist ein widerspruchsrecht vorgesehen, das wird aber gleichzeitig ausgehebelt, indem festgeschrieben ist, dass der widerspruch nicht gilt, "wenn die daten ausschließlich zur bestätigung oder berichtigung bereits vorhandener daten verwendet werden". 


ich empfinde das als groben eingriff in meine persönlichen rechte und will das nicht einfach hinnehmen. deshalb habe ich den appell "meine daten sind keine ware!" mit unterzeichnet. wer den appell initiiert, wo du mit unterschreiben kannst und weitere infos findest du hier.

leicht genervt, wünsch ich dir trotzdem einen schönen tag!








Dienstag, 10. Juli 2012

blogparade: mein zeugnis in der grundschule

bei manu bin ich auf die idee aufmerksam geworden, initiiert hat die blogparade marc, find ich eine klasse idee und mach gerne mit...


leider gab es damals bei uns noch keine beurteilungen der lehrer nur noten, die bei mir zwar meist gut waren, aber aus meiner heutigen sicht wenig aussagen. 

in betragen hatte ich immer ein gut oder sehr gut in mitarbeit auch, ich war halt eine brave angepasste schülerin, zumindest in der grundschule. 
über das sozialverhalten sagt das gar nichts aus, gute noten hatten hier auch die "petzen" oder "streber" oder die einzelgänger, die sich nicht in die klassengemeinschaft einfügen konnten. zu allen dreien gehörte ich nicht, ich hatte freunde, nicht viele aber sehr gute. ich habe petzen gehasst und hätte nie jemand verraten und ein streber war ich, trotz der guten noten auch nicht, ich ging einfach gerne zur schule und das lernen hat mir in der grundschule noch spass gemacht.


lesen und aufsatzschreiben waren meine absoluten lieblingsfächer, aufsatzschreiben noch bis zur 13. klasse. heimatkunde hat mich interessiert, weil unser lehrer unzählige geschichten zu unserer heimat wußte und gerade dieses fach sehr anschaulich unterrichtet hat. an die übrigen fächer kann ich mich kaum erinnern, waren mir nicht so wichtig. 

richtig schlecht war ich in sport. ich war ziemlich klein und zierlich und die sportgeräte, stufenbarren, bock und sprungkasten waren monster für mich. ich hatte auch keine kraft in den armen, um die stangen oder seile hochzuklettern und als einzige spielalternative wurde völkerball geboten. dieses spiel habe ich gehasst, dieses abschießen mit dem harten ball. kann ich heute noch nix dran finden. als wir später schwimmen, gymnastik und volleyball im sportunterricht hatten, hat er spass gemacht und die noten waren auch besser. 


handarbeit war auch nicht meins, handelte es sich hier doch um das häkeln von topflappen, stricken von socken und besticken von schürzen. meine handarbeiten sahen immer furchtbar aus, verpatzt und fleckig, weil ich zu lange daran rumgepfuscht habe. manchmal hat mir die oma geholfen, deshalb  und mit gutem willen der handarbeitslehrerin hat es wohl noch zu einem dreier gereicht. bildhaftes gestalten war bildermalen nach vorgabe - blumenstrauß zum muttertag, bäumchen im herbst, etc. schien mir irgendwie zeitverschwendung, ich hätte lieber gelesen. 


kreativ wurde ich dann doch irgendwie, manchmal nähe ich gerne, oder bastel irgendwas, muß aber über mich kommen und geht nicht mit zwang. 

warum ich in musik eine zwei bekommen habe, kann ich mir nicht erklären. ich konnte weder noten lesen noch singen, allenfalls ein wenig blockflöte spielen. d.h. singen konnte ich schon und hab ich auch viel (tu ich heute noch) aber ich war zu schüchtern vor der klasse laut zu singen.

meine kinder hatten ganz andere schulische stärken und schwächen. beide waren keine leseratten und mochten auch kein aufsatzschreiben, waren aber in mathe sehr gut, besonders meine tochter hatte in mathe immer den absoluten durchblick. außerdem war sie sehr kreativ und hat wunderbare bilder gemalt - schade, dass sie heute nicht mehr dazu kommt. beiden hat der sportunterricht spass gemacht. handarbeiten liebte der sohn, er hatte eine wunderbare lehrerin, die handarbeiten und werken kombinierte und auf kreativität mehr wert legte als auf genauigkeit, die tochter hatte eine ähnliche einstellung dazu wie ich: muss das sein, es gibt doch wichtigeres? 

hach, wie die zeit vergeht, bei beiden ist die grundschulzeit nun auch schon eine weile her!


lieben gruß von sabine 

 
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...