Dienstag, 20. November 2012

herbstfarben - colors of fall

es muss wohl ansteckend sein...
it must be infectious...

nachdem ich in den letzten monaten meine garderobe mehr und mehr farbenfroh gestalte, springt der funke auch auf herr u. über. 

after i'm creating my wardrobe more and more colorful in the last few month, the sparkle jumps across to mr. u. 


zwar trägt er im sommer gerne hellgraue, gelbe oder rote t-shirts, doch im herbst und winter ist seine kleidung vor allem dunkelgrau, schwarz und braun...

although he likes to wear, yellow, red and light grey tees in summer, in winter his clothes are mostly dark grey, black and brown...



ist zwar praktisch, gefällt ihm aber selber nicht mehr. deshalb muss etwas farbe her...
that's practical indeed, but he himself doesn't like it any more. therefore he goes for colors...



was ganz einfach mit einem rotkarierten hemd zur blauen jeans zu bewerkstelligen ist.
what is simply done by wearing a red checked shirt to blue jeans. 

und schon sind nicht nur die blätter bunt...
and yet not only the leaves are colored...


 der sonnstagsspaziergang führte uns zum nahen baggersee. 
der platz wo wir im sommer  picknick machten ist verlassen und leer.

the sunday walk led us to the near dredging lake.
the place where we had our picnic in summer was empty and abandoned. 



doch die sonne scheint, der blaue himmel spiegelt sich im klaren wasser...
but the sun is shining and the blue sky is reflected in the clear water...

 für eine dicke jacke ist es manchmal fast zu warm...
it is somtimes even to warm to wear a coat...


 so mag ich den herbst...
that is how i love fall...



  hoffentlich hält er noch lange an.
hopefully it will last a long time.

Kommentare:

  1. Ja flott, der Herr U. ;-) Wir hatten es auch recht sonnig - das tut der Seele gut!
    LG von Rana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. stimmt, die sonnenstunden am wochenende lassen mich die grauen tage besser ertragen.
      hab noch einen schönen abend!

      Löschen
  2. sonne fehlt uns zur zeit völlig-ja es gibt fast gar kein licht. da muss mans dann auch bunt treiben...schön, dass ihr euch so gegenseitig färbt;)
    herzliebst zum abend birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja es ist wieder so weit. morgens geht's im dunkeln aus dem haus, am abend in der dämmerung zurück. tagsüber grauer himmel ohne ende.
      da möchten wir am wochenende jede sonnenstunde nutzen.
      außerdem machen ein paar textile farbtupfer unseren tag fröhlicher. es gibt im sozialkaufhaus auch schöne bunte flanellhemden, da finden wir sicher noch mehr.
      ganz lieben gruß! sabine

      Löschen
  3. Liebe Sabine,

    ich freue mich, dass auch dein Mann Freude an der Farbe hat. - Die Stimmung wird dadurch gesteigert.

    Alles Liebe und einen guten Abend
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe elisabeth,
      du hast recht, farbe beeinflußt die stimmung, positiv wie negativ.
      lieben gruß von sabine

      Löschen
  4. Sehr schön, seit dem ich blogge meine ich bemerkt zu haben, dass auch meiner ein bisschen mehr auf sich achtet was das Styling angeht :)

    LG aus der EDELFABRIK
    Chrissie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hallo chrissie,
      die herren wollen halt nicht ganz "unsichtbar" werden und folgen unserem (guten!) beispiel! mir gefällts!
      lieben gruß! sabine

      Löschen
  5. Tolle Fotos habt Ihr da eingefangen, Ihr beiden. Lasst es Euch gut gehen.
    Sunny

    AntwortenLöschen
  6. Habe mich grade hier bei Deinen festen Lesern verewigt. Wurde ja auch langsaM Zeit.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hallo sunny,
      das freut mich! und recht hast du, ich hab's auch gerade nachgeholt.
      lieben gruß von sabine

      Löschen
  7. Wonderful photos, ahhhhhhhhhhhhhhh
    Following you now Sabine.
    XXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

    AntwortenLöschen
  8. Sabine, those are wonderful photos. You and your husband look fabulous.

    AntwortenLöschen
  9. Germany is a beautiful country - and the climate a tad milder than in Denmark. I think it'll last a few more days! You and your husband both look great, and so fun that your shirts are matching without being identical!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. dear tine thank you,
      the beautiful days are gone now. we are living in a beautiful area but also in a place with many lakes and rivers. that means many foggy days in fall and winter. i don't think that it is much milder than in denmark, because we are far away from the sea and sometimes get a freezeing cold. hopefully not so very soon.

      Löschen
  10. Ich bin auch immer froh, wenn mein Schatzi ein bisschen Farbe zeigt.
    LG sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, ich weiß auch nicht, warum die herren so wenig farbe tragen. bei herrn u. geht noch was, das hemd bleibt sicher nicht der einzige farbtupfer.
      lieben gruß von sabine

      Löschen
  11. Thank you very much for following my blog. I am so honoured.
    XXXXXXX

    AntwortenLöschen
  12. Hi Sabine,

    es ist wunderbar, dass Dein Mann modisch so aufgeschlossen ist. Das erlebt man doch eher selten. Gerade bei den Herren in unserem Alter (und aufwärts) - jüngere sind da meiner Erfahrung nach häufig - noch(!) - modemutiger unterwegs.

    Ich habe mal an einer Farbberatung teilgenommen (bei der VHS), die Teilnehmer waren ca. 15 Frauen (inklusive meinereiner) und ein(!) Herr. Und dabei hätten die meisten Herren (die ich kenne) eine solche Beratung doch eigentlich viel nötiger als die Damen (die in der Regel schon eine - mindestens - grobe Vorstellung davon haben, was ihnen steht). Und das keineswegs, weil sie nicht farbenfroh unterwegs wären (denn das sind sie zum Teil schon), aber sie wählen die falschen Farben - die ihnen nicht schmeicheln. Deiner ist da offenbar eine Ausnahme - und ihr zwei passt optisch ausgzeichnet zusammen! Glg, Annemarie

    P.S.: Apropos Herrenmode, kennt Ihr den Horstson-Blog? http://horstson.de/ Meiner Meinung nach nicht schlecht, um sich über die aktuellen Trends in der Herrenmode auf dem laufenden zu halten. Und auch gut geschrieben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hi annemarie,
      aufgeschlossen ist er ja, unbedingt und inzwischen sogar meinen modischen ratschlägen gegenüber. herr u. hatte schon immer seinen sehr eigenen geschmack. das war mal ein roter maxi-ledermantel, oder eine lederhose mit geflochtenen seiten. ein (nahezu)bauchfreies t-shirt im spinnenlook gehörte auch dazu. von diversen kopfbedeckungen ganz zu schweigen (aufgeschlossen war ich also auch ;-)). im laufe der jahre hat sich sein stil eher ins sportlich, praktische, sprich farblose gewandelt. aufgefallen ist es uns beiden auf den bildern, die wir am wochenende machen. ich in bunt, er in schwarz-grau. und plötzlich war auch beim ihm der wunsch da, was zu verändern. also waren wir second-hand-shoppen. geht auch für herren, wir haben klasse teile gefunden. gelegentlich zeigen wir die noch.
      inspiriert hat mich: http://thefashionisto.com/mode/david-gandy-is-ready-for-winter-with-lucky-brands-holiday-2012-catalogue/.mir gefällt alles, was herr g. trägt. herr u. mag die strickjacken nicht. anzüge, krawatten und überhaupt allzu fein mögen wir es beide nicht, eher lässig und ein bisschen verwegen.
      lieben gruß von sabine
      so einen vhs kurs hab ich mir auch schon überlegt.

      Löschen
  13. Au weia! Das "nahezu bauchfreie T-Shirt" erinnert mich an was. Vor ein paar Monaten habe ich einen Herrn wiedergesehen, in den ich vor vielen Jahren mal verliebt war (also damals als ich noch in der Kleinstadt wohnte). Zu jener Zeit - ich hatte ja keine Ahnung (das zu meiner Entschuldigung!) gehörte er definitiv zu meinen modischen Vorbildern, denn er war stets besonders ausgefallen gekleidet. Eigentlich kannte ich ihn aber kaum, wir haben nur selten miteinander gesprochen - und ich war, glaube ich - auch nicht sein Typ (es ging davon abgesehen das Gerücht, er hätte es ohnehin nicht so mit Mädels), deshalb sind wir über eine lockere Bekanntschaft nicht hinaus gekommen. Wie auch immer, nach über 10 Jahren treffe ich also diesen Herrn wieder. Und: Er macht jetzt Bodybuilding und trägt transparente Netz-Shirts, um seine Muskeln zu betonen. Und dazu so komische verzierte Jeans. Buahhhh...

    Lg, Annemarie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. och nee, so eine enttäuschung! desillusioniert, nennt man das wohl. wär's aber sicher auch gewesen, wenn er jetzt im biederen zwirn aufgetaucht wäre.
      modische "vordenker" gab's in meiner kleinstadt keine, zumindest keine männlichen. ein paar hippies, ein paar punks und viele jeans und t-shirt-träger.
      das t-shirt von herrn u. war nicht wirklich bauchfrei, nur halt aus der jugend übrig geblieben - er war (und ist) ein nerd, und auch keiner mit so 'ner dicken brille. gefallen hat er mir trotzdem immer, egal wie beratungsresistent er war.
      seit ein paar jahren macht er auch kraft- und ausdauertraining, und damit hat es auch angefangen. seiher achtet er darauf, was er anzieht, vorher war die kleiderwahl eher zufällig. aber glaub mir, bei netz-t-shirts, vor allem bei transparenten, hört meine toleranz auf. und jeans, da gehen nur die klassiker, levis und diesel.
      gute nacht, meine liebe!


      Löschen
  14. This is a beautiful spot. Mr. u has a good fashion influence.
    You look very outdoorsy in this outfit. Perfect! I love the hat too.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. thank you lisa, i like the word outdoorsy - is't made for me.

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...