Donnerstag, 4. Oktober 2012

nachgemacht - immitated

von all den vielen dingen, die ich vorhabe zu machen, irgendwann einmal, hab ich kürzlich zwei in die tat umgesetzt...

of all the so many things i plan to do, sometimes, i recently put two into practice...

das tochterkind hat  aus kroatien tomatenmarmelade mitgebracht, leckere rote, die nach sonnengereiften paradiesäpfel roch und schmeckte. so gut, dass ich beschloss, das probiere ich auch. 

my daughter brought with her from croatia tomato jam, smelling and tasting sun-ripend, delicious red jam. so fine that i decided to try to prepare it too.


damit musste ich mich allerdings beeilen, sonnengereifte tomaten gibt es nicht mehr lange. hier nun meine version...

though i have to hurry up with it, sun-ripend tomates soon are no more available, here is my version...



 gelbe tomaten, weil besonders reif und wohlschmeckend, 1/2 leicht überreife mango und eine zimtstange in einem topf zu kompott kochen. das kompott, wegen der tomatenkerne, durch ein sieb streichen und mit gelierzucker aufkochen, ins glas füllen und fertig. 

yellow tomatos, because particularly ripe and tasty, 1/2 a full mature mango and a cinnamon stick cooked in a pot to compote. the compote is pressed through a sieve, because of the tomato seeds, boiled with jam sugar, filled in a jar and ready it is.

der geschmack? schwer zu sagen, auf jeden fall sehr fruchtig. 

the taste? difficult to say, definitely very fruity 

das zweite projekt ist ein so genannter obi-gürtel, also ein wickelgürtel, den ich bei megan mae abgeschaut habe. schon als ich vor monaten den ersten bei ihr sah, war ich so begeistert von der idee. und beschloss sie zu kopieren, sobald mir ein paar schöne krawatten über den weg laufen. sie sind die basis, dieses bunten, seidigen accessoires. krawatten hab ich jede menge gefunden, in allen farben und mustern. hier nun mein erster versuch...

the second project is a so called obi-belt, a wrapped belt, which i copied from megan mae. even when i saw it in her blog month ago for the first time i was so stoked by the idea. and i decided to copy it as soon as some pretty ties cross my way. they are the base of this colorful satiny accessessory. i found tons of ties in every color and pattern. have a look at my first try...



zum obi-gürtel trage ich ein einfaches schwarzes hemdblusenkleid, das schon einige jahre alt ist, aber mit so einem gürtel in neuem glanz erstrahlt, petrolfarbene strumpfhosen und natürlich meine neuen lieblingsstiefel. 

to the obi-belt i add a simple black shirt-blouse dress, which alreay is some years old, but due to the belt is glooming in new splendor, teal tights and of course my new favorite boots. 


schönere exemplare seht ihr hier
danke megan, dass du diese schöne idee mit uns teilst!

even more beauty belts you can see here
thank you megan for sharing this nice idea with us!




Kommentare:

  1. Da warst du aber kreativ, diese Tomatenmarmelade muss ich unbedingt nachmachen!
    LG von Rana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. na ja, eher plagiativ! die tomatenmarmelade musst du ausprobieren, das lohnt sich, geht auch mit roten tomaten. ich hab die genommen, die am reifsten und saftigsten waren. lieben gruss von sabine

      Löschen
  2. Oh you have indeed been creative - the obi belt is beautiful and tomato jam sounds yummy!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. thank you anna, the creativity was limited. i only copied what i saw and loved.

      Löschen
  3. The tie belt looks so excellent! Congrats on your first foray into obi belts. It's a perfect accessory to a shirt dress.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. thank you megan! i always love it to see you wearing one. yours are so colorful and the patterns are mixed to well.

      Löschen
  4. Your obi belt from Megan's shop looks excellent, Sabine! You are wearing it beautifully with your cool boots too.

    AntwortenLöschen
  5. thank you patti! i have to confess i didn't buy it at megans shop, i did a copy. the new boots make me come up with cold foggy fall weather.

    AntwortenLöschen
  6. von tomatenmarmelade hatte ich auch schon mal gehört und konnt es gar nicht glauben...deine sieht zumindest sehr lecker aus (bin immer noch ein bissel skeptisch-vielleicht sollt ich mal kosten kommen:)den gürtel find ich wundervollst! und ich hab noch viele alte schlipse...darf man nachbasteln?
    liebste fastwochenendgrüße von birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. du bist herzlichst eingeladen zu marmelade und so! auf den gürtel hab ich kein urheberrecht (megan so weit ich weiß auch nicht), bin schon gespannt, was du für kombinationen wählst. die auswahl an schlipsen ist im sozialkaufhaus unendlich und dauernd "wachsen" welche nach.
      für mich ist jetzt wochenende, endlich und genauso schönes wetter, wie letzen freitag, was will man mehr! ganz lieben gruß in ein wunderbares wochenende von sabine

      Löschen
  7. TomatenMARMELADE macht mich sehr neugierig. Ich hab bisher nur Ketchup gemacht.
    Krawatten finden sich im Schrank des Ehemannes unendlich viele. Aber ich fürchte, er gibt keine einzige ab.

    Grüße! N.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. also mit ein grund für die tomatenmarmelade ist, dass ich von tomatensalat in allen variationen endlich genug habe, es aber auf dem markt immer noch so viele gibt, und ich sie nicht liegen lassen kann. außerdem hat die vom tochterkind gespendete wirklch gut geschmeckt. mir zumindest, hr. u. findet, dass tomaten und süß nicht zusammenpassen. für mich schon, meine oma hat statt salz immer zucker auf ihre tomaten streut.
      vielleicht hat der ehemann ja ein paar schmuckstücke aus den 70ern, die eignen sich aufgrund der breite besonders gut, und die zieht er sicher nicht mehr an.
      lieben gruß in ein ganz schönes wochenende von sabine!

      Löschen
    2. Die "Schmuckstücke" aus den Siebzigern habe ich rigeros entsorgt, als wir uns kennen lernten - war sozusagen meine erste Missetat an ihm. ;)

      Tomaten und süß geht unbedingt! An den Tomatensalat kommt immer eine kleine Prise Zucker und zeig Hr. U. mal, wieviel Zucker im konventionellen Ketchup ist.

      Löschen
    3. na da warst du wohl etwas voreilig, hier hätte sich lagerhaltung mal ausgezahlt.;-)
      die prise zucker am salat toleriert herr u. und "ernährungs-wissenschaftlich" kennt er sich besser aus als ich, er mag nur süß-sauer nicht. für alle anderen experimente und kochversuche ist er zugänglich.

      Löschen
  8. Das Outfit sieht toll aus!!
    Lieben Gruß

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. vielen dank, liebe anna! das kleid ist eines meiner lieblingsstücke, mit dem gürtel oder mit den gürteln (es wird noch weitere geben) und bunten strümpfen ist es leicht umzugestalten. lieben gruß und ein schönes wochenende! sabine

      Löschen
  9. Diese Tomatenmarmelade kann man auch als Chutney bezeichnen, oder?! Tolle Idee.

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke manu. für ein chutney ist es zu süß, es fehlt überhaupt die säuerliche note. natürlich könnte man es mit etwas essig, gewürzen und vielleicht etwas chilli zu einem chutney machen. das muß ich auch mal probieren. bei der nächsten überreifen ladung dann. lieben gruß von sabine und ein ganz schönes wochenende!

      Löschen
  10. What an elegant way to reuse old ties!

    AntwortenLöschen
  11. That good tomato jam. The dress makes a lot with belt, is a successful complement. I like the outfit with blue stockings.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. thank you so much josep-maria! i always appreciate your opinion.

      Löschen
  12. Was für ein schöner Gürtel und so eine geniale Idee! Dazu brauchts ein schlichtes Kleid, damit er so richtig wirken kann. Alles richtig gemacht! Glg, Annemarie (die sich jetzt erstmal erholen wird :-))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. vielen dank, liebe annemarie! dein lob ehrt mich. gute besserung noch mal und lieben gruß! sabine

      Löschen
  13. I love this outfit on you!! Shirtdresses are so flattering. ;)

    AntwortenLöschen
  14. thank you joni! it is one of my favorite dresses.
    i'm glad to hear from you again and hope you are well!

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...