Dienstag, 18. September 2012

wo der biber wohnt.../ where the beaver lives...

im nahen siebentischwald gibt es einen biberlehrpfad. dort hat vor zwei jahren eine biberfamilie gewohnt. am sonntag gingen wir schauen, was sie inzwischen gebaut haben. 

in our urban forest nearby there is a beaver trail. on sunday we went there for a walk to look what they have built by now. 

zunächst trafen wir jedoch auf eine menge raben und eine katze, die sich in erwartung eines sonntagsbratens das mäulchen leckte. 

but first of all we met a crowd of raven and a cat smacking it's lips in expection of a sunday roast.


wir spazierten an farbenprächtigen ländlichen gärten vorbei und sahen mitten im wald versteckt wie ein verwunschenes schlösschen ein ehemaliges schulhaus.
 
we passed colourful rural gardens and saw in the middle of the forest hidden like a spellbound castle an ancient schoolhouse. 




an grünen wiesen und sprudelnden bächlein vorbei, kamen wir zum biberbau 
passing greenfields and bubbling creeks we came to the beave lodge




doch leider war die biberfamilie nicht mehr da. ich habe gehört, man hat sie vor kurzem an einem kleinen kanal mitten in der stadt gesichtet.

but unfortunately the beaver family was gone. i heart some have seen them at a small sewer in the middle of our town. 



eine kleine sehr schnelle raupe lief uns noch über den weg. ich hatte mühe sie ins bild zu bannen. 

a small very rapid caterpillar crossed our way. i have to try hard to take a photo of it. 


durch eine wunderschöne spätsommerliche heide gingen wir nach hause.

walking through a marvellous late-summer heath we went home. 






 

Kommentare:

  1. Sie machen eine sehr interessante und schöne Ausflüge. Sie wohnen in einem wunderschönen Ort. Ich mag diese Art des Lebens.

    http://sensecorbata.blogspot.com.es/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. thank you so much, josep-maria! i enjoy it to live here.

      Löschen
  2. I hope the birds got away! Wonderful pictures - we can definitely see that the beavers had been there.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. these ravens once only spent the winter with us, but recognising that there is lot of food and comfortable weather here, they decided to stay forever. sometimes they are a nuiance but we became used to them. no danger anywhere, we do not live in a hitchcock film.

      Löschen
  3. Your pictures are always so lovely. That little cottage is enchanting.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. the little cottage is nice and the garden is beautiful but it is a bit outlying. it's near by the forest and approx. 1/2 foot march to town.

      Löschen
  4. Das Schulhaus ist ja süß ...
    Ich bin in der Nähe des Unesco-Biberschutzgebietes Mittelelbe aufgewachsen. Bei uns waren Biber (und die Wandertage mit der Schule zu ihnen) Routine. Es erstaunt mich immer, wie fasziniert viele von den Bibern sind. Für uns waren die Alltag. Kommt eben immer auf die Perspektive an.

    Hach, da habt ihr eine schöne Tour gemacht.

    Grüße! N.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. im schulhaus ist jetzt ein forstmuseum untergebraucht. hab ich noch nicht besucht, weil ich mir keine toten tiere anschauen mag. noch in den 70ern gingen kinder hier zur schule.
      der biber wohnt bei uns erst seit ein paar jahren, ist deshalb noch etwas besonderes. aber es gibt immer mehr und inzwischen haben sie sich an jedem fluß und see niedergelassen, und sogar in der stadt, werden für uns also auch bald alltag sein.
      war eine schöne tour ja. macht ihr auch bald wieder, hoffe ich.
      lieben gruß von sabine

      Löschen
  5. Wunderschön, Deine Sonntagsimpressionen. Das Wetter war ja auch perfekt. Muss man jetzt wirklich ausnutzen, bevor es anfängt "rumzusauen" ;)

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. stimmt, manu, ich will möglichst jede sonnenstunde draußen verbringen. hoffen wir dass es einen schönen langen herbst und einen kurzen winter gibt. lieben gruß von sabine

      Löschen
  6. Ein schöner Ausflug, den wir mit dir machen durften. Die Raupe hast du gut erwischt. Das Werk von Bibern habe ich auch schon aufgenommen, leider aber noch nie einen Biber selbst gesehen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke ute! ich hab einen biber mal schwimmen sehen in einem nahen bach, aber nur kurz. meist bleibt nur ihr bauwerk zu bewundern. ich glaube sie sind nachtaktiv. lieben gruß von sabine

      Löschen
  7. das sind ja wunderschöne Aufnahmen, einern Biber zu erwischen, ist nicht leicht, ich danke für den schönen Spaziergang, KLaus

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke, klaus! ich freu mich, dass dir mein spaziergang gefallen hat.

      Löschen
  8. Was lernen denn die Biber auf ihrem Lehrpfad??? ;-)Oder lehren sie etwa sogar?
    Alberne Grüße von Rana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. die haben wahrscheinlich gelernt, ihr glück in der weite zu suchen! oder würdest du dir gerne ständig in den vorgarten schauen lassen?

      Löschen
  9. Hi Sabine, schöne Fotografien! Das muss dann wohl ne Raupe der seltenen Gattung Turboraupen gewesen sein ;-) (ich dachte, die gäbe es nur auf der Kirmes) Übrigens: Vielen Dank für das Daumen drücken. Da MUSS das doch (mal endlich) klappen mit dem Gewinnspiel!

    Glg, Annemarie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke, annemarie! die auf der kirmes meide ich, aber diese raupe war hübsch und hatte offenbar ein date, zu dem sie spät dran war. das wird doch klappen mit dem gewinnen, die daumen bleiben gedrückt! lieben gruß von sabine

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...