Dienstag, 10. Juli 2012

blogparade: mein zeugnis in der grundschule

bei manu bin ich auf die idee aufmerksam geworden, initiiert hat die blogparade marc, find ich eine klasse idee und mach gerne mit...


leider gab es damals bei uns noch keine beurteilungen der lehrer nur noten, die bei mir zwar meist gut waren, aber aus meiner heutigen sicht wenig aussagen. 

in betragen hatte ich immer ein gut oder sehr gut in mitarbeit auch, ich war halt eine brave angepasste schülerin, zumindest in der grundschule. 
über das sozialverhalten sagt das gar nichts aus, gute noten hatten hier auch die "petzen" oder "streber" oder die einzelgänger, die sich nicht in die klassengemeinschaft einfügen konnten. zu allen dreien gehörte ich nicht, ich hatte freunde, nicht viele aber sehr gute. ich habe petzen gehasst und hätte nie jemand verraten und ein streber war ich, trotz der guten noten auch nicht, ich ging einfach gerne zur schule und das lernen hat mir in der grundschule noch spass gemacht.


lesen und aufsatzschreiben waren meine absoluten lieblingsfächer, aufsatzschreiben noch bis zur 13. klasse. heimatkunde hat mich interessiert, weil unser lehrer unzählige geschichten zu unserer heimat wußte und gerade dieses fach sehr anschaulich unterrichtet hat. an die übrigen fächer kann ich mich kaum erinnern, waren mir nicht so wichtig. 

richtig schlecht war ich in sport. ich war ziemlich klein und zierlich und die sportgeräte, stufenbarren, bock und sprungkasten waren monster für mich. ich hatte auch keine kraft in den armen, um die stangen oder seile hochzuklettern und als einzige spielalternative wurde völkerball geboten. dieses spiel habe ich gehasst, dieses abschießen mit dem harten ball. kann ich heute noch nix dran finden. als wir später schwimmen, gymnastik und volleyball im sportunterricht hatten, hat er spass gemacht und die noten waren auch besser. 


handarbeit war auch nicht meins, handelte es sich hier doch um das häkeln von topflappen, stricken von socken und besticken von schürzen. meine handarbeiten sahen immer furchtbar aus, verpatzt und fleckig, weil ich zu lange daran rumgepfuscht habe. manchmal hat mir die oma geholfen, deshalb  und mit gutem willen der handarbeitslehrerin hat es wohl noch zu einem dreier gereicht. bildhaftes gestalten war bildermalen nach vorgabe - blumenstrauß zum muttertag, bäumchen im herbst, etc. schien mir irgendwie zeitverschwendung, ich hätte lieber gelesen. 


kreativ wurde ich dann doch irgendwie, manchmal nähe ich gerne, oder bastel irgendwas, muß aber über mich kommen und geht nicht mit zwang. 

warum ich in musik eine zwei bekommen habe, kann ich mir nicht erklären. ich konnte weder noten lesen noch singen, allenfalls ein wenig blockflöte spielen. d.h. singen konnte ich schon und hab ich auch viel (tu ich heute noch) aber ich war zu schüchtern vor der klasse laut zu singen.

meine kinder hatten ganz andere schulische stärken und schwächen. beide waren keine leseratten und mochten auch kein aufsatzschreiben, waren aber in mathe sehr gut, besonders meine tochter hatte in mathe immer den absoluten durchblick. außerdem war sie sehr kreativ und hat wunderbare bilder gemalt - schade, dass sie heute nicht mehr dazu kommt. beiden hat der sportunterricht spass gemacht. handarbeiten liebte der sohn, er hatte eine wunderbare lehrerin, die handarbeiten und werken kombinierte und auf kreativität mehr wert legte als auf genauigkeit, die tochter hatte eine ähnliche einstellung dazu wie ich: muss das sein, es gibt doch wichtigeres? 

hach, wie die zeit vergeht, bei beiden ist die grundschulzeit nun auch schon eine weile her!


lieben gruß von sabine 

 

Kommentare:

  1. Da steht echt Leibesübungen?! Vier Jahre später war das bei mir dann schon Sport. Aber ich war da auch nicht gut. Ich bin diese dämliche Kletterstange nicht hoch gekommen (das kann ich inzwischen richtig gut). Das war etwas unverständlich, weil ich in der freien Wildbahn ja überhall hoch bin. Einen Felgaufschwung kann ich allerdings immer noch nicht - und werde das in meinem Leben wohl auch nicht mehr lernen. Bisher lebte es sich ganz gut ohne.

    Grüße! N.

    PS Ich veröffentliche meins am 18.7. um 13:18

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. da sagst du was, es geht auf jeden fall ohne. meine kids haben im sportunterricht weder einen barren noch einen bock gesehen, dafür basketball und fußball gespielt, purzelbaum, handstand und rad geübt.
      kann ich aber auch nicht (außer purzelbaum). eine wilde war ich nicht, ich bin höchstens mal auf einen kirschbaum geklettert, wenn eine leiter dran stand. bin schon gespannt auf dein zeugnis.
      lieben gruß von sabine

      Löschen
  2. Hab ich das vorhin übersehen? Hier ist ja der Sommer eingezogen, sehr schön, macht Urlaubslaune.

    Grüße! N.

    AntwortenLöschen
  3. Also echt - Sport dürfte nicht benotet werden. Macht das ganze Notenbild bei Dir kaputt.

    Ich finde es interessant, dass Deutsch in verschiedene Sparten aufgeteilt wurde. Gar nicht so schlecht, denn man hat ja doch seine eigenen Schwerpunkte.

    Handarbeiten habe ich auch immer gehasst. Mache ich eigentlich heute noch. ;)

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hat mich weder damals noch heute gestört, zum übertritt aufs gymnasium wars ja auch nicht wichtig. gestört hat mich aber, dass ich in sport abitur machen musste, ich musste eine, wie sagt man dazu "tanzeinheit" von 5 minuten vorführen, musik und choreografie selbst gewählt. ich hab das nur geschafft, weil eine freundin, die ballet machte mir geholfen hat, kam mir aber trotzdem wie albernes gehüpfe vor, oberpeinlich. aber zu einem 3er hats immerhin gelangt. wird sport heute benotet, weiß ich gar nicht?
      lieben gruß sabine

      Löschen
    2. Ja wird. Meine Kinder sind zwar sportlich und somit ist das kein Thema bei uns, aber es gibt ja genug Kids, die eben unsportlich sind und da musste ich mir schon oft erzählen lasse, dass sehr gute Schüler sich echt den Durchschnitt wegen einer 4 in Sport versaut haben. Okay, ist eher eine Sache fürs Auge, aber ich finds trotzdem dämlich. ;)

      Sport-Abi?? Hättest Du Dir nach der ersten Klasse auch nicht träumen lassen, oder?! ;o)

      LG

      Löschen
  4. Die guten alten Leibesübungen. Ich war ganz gut in Sport. Mathe hat mich immer reingerissen.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  5. ich denke das ist bei den meisten so, entweder gut in mathe und naturwissenschaften oder in deutsch und sprachen. nobody is perect!
    lieben gruß von sabine

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...