Mittwoch, 23. Mai 2012

manchmal kommts anders als man denkt....

hier wollte ich heute von wunderbarem türkischen essen schwärmen und ein paar tricks und tipps auspacken. ist aber nicht!

doch von vorn: herr sohn hatte sich um geburtstag einen kochkurs mit frau mutter gewünscht und bekommen, diesmal "türkisch kochen" in der vhs, geleitet von einer frau t., türkin aus der südlichen türkei. erwartet hatten wir entspanntes kochen in grüppchen, leckeres essen, sprich viel gemüse und salat, köfte und joghurtsoße, vielleicht eine baklava. stattgefunden hat: kochen nur nach rezept, im akkord, jeder für sich alleine. außerdem gab es kein einziges frisches gemüse - nur ge(ver)kochtes und gebratenes, viel paniertes und in viiieelll sonnenblumen öl rausgebackenes. Gewürze, ziemlich fantasielos, nur pfeffer, salz, paprika und kreuzkümmel, dafür geschmacksverstärker. selbstverständlich gab es keine diskussion, keine tipps, keine anleitung, aber eine gestresste kursleiterin, die viel zu viele rezepte durchdrücken wollte und weil sich weniger leute angemeldet hatten als erwartet, selber mitkochte, dabei aber ungerne gestört werden wollte.

die mitstreiter, ein bunter haufen unternehmungslustiger gerneköche, waren alle gut drauf und machten gute miene, ich auch, halfen einander, fotzelten ein bisschen und kochten, wie im rezept beschrieben (ich auch, was bin ich doch für ein herdentier!). vieles hat sogar gut geschmeckt, allerdings konnte ich nur ganz wenig von jedem und auch nur die 1/2 der speisen (16 waren es) probieren, weil ich so viel fett nicht vertrage (wir haben 3 flaschen sonnenenblumenöl verbraucht!). gefehlt hat mir definitv das frische, außer ein paar petersilien- und basilikumblättern, gabs nix.

herr sohn fand es auch nicht so toll, wir hätten beide gerne miteinander und mit anderen gekocht. wir werden es wiederholen, aber dann werde ich definitv darauf achten, dass der kurs von jemand geleitet wird der sein handwerk versteht, dilettieren kann ich zu hause. 

ein paar der rezepte werde ich abwandeln, "entfetten" und anders würzen, von meinen versuchen werde ich berichten. 

ein paar bilder hab ich gemacht, es sieht ganz gut aus und war ja, trotz allem mit liebe und hingabe gekocht, aber richtig lecker ist anders und türkische küche, wie ich sie kenne auch!










zum schluss noch was vom sonntagsspaziergang....








die waren unheimlich fleissig. 



hab noch eine schöne woche!



Kommentare:

  1. Das ist ja ärglich mit dem Kochkurs. Dabei soll es doch entspannend sein und Spaß machen. Naja, das nächste Mal ♥
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja ist es, aber ich hab trotzdem was gelernt, das nächste mal frag ich vorher nach der qualifikation der kursleiterin. ich denke zwar, dass auch nichtprofis gut kochen können, aber anderen was zeigen oder gar beibringen will auch gelernt sein. lieben gruß von sabine

      Löschen
  2. Och menno, beides nicht so schön.

    Am besten türkisch kochen lernt man ja, wenn man privat mit einer türkischen Frau mit kochen kann. Hatte ich mal das Glück in der Grundschule, gefühlt hatte der Sohn NUR türkische Freunde - obwohl auch polnische, russische, indische und albanische dabei waren, ach ja - ein Geburtsdeutscher auch - inzwischen sind sie nämlich alle Deutsche. Pott eben, alles durcheinander und gut. Das Abschiedsessen hier findet DEFINITIV beim Best-Döner-In-Town statt (gibt da auch andere leckere Sachen). Mein Stadtbüro war lange in "Klein Istanbul", da kennt man sich. Gemüse und Rind- und Geflügelfleisch kaufe ich heute noch da.

    Die Ameisen hab ich sofort erkannt. So sah nämlich letzte Woche meine Fensterlaibung im Souterrain aus. Der Hausmeister musste es richten. Hatten die sich doch tatsächlich vom Garten in die Wohnung durch gefressen, tze.

    Grüße! N.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. da hat es mir doch glatt die antwort gelöscht, ist dir das auch schon mal passiert. vor einer stunde schon hab ich geantwortet, jetzt ist sie weg also noch mal.
      du hast recht, privat lernt mans am besten, ich hatte früher in meiner heimatstadt einen türkischen freund der gerne und lecker für und mit uns gekocht hat. zu kindergarten-hortzeiten gab es beim jährlichen kuchenbasar immer auch türkische spezialitäten und die frauen waren gerne bereit ein paar tricks zu verraten. das ist aber jahre her. der sohn hat, wie deiner, eine menge freunde aus aller herren länder, auch türken und kurden darunter, die eltern kenn ich aber nur vom grüßen und die jungs haben es nicht so mit dem kochen. türkische imbisse mit reichlich leckerer auswahl gibt es auch einige und vor allem fahren wir dieses jahr, anders als geplant, an die türkische schwarzmeerküste, dort gibts orginal türkisches essen reichlich, ich freu mich schon drauf. mit etwas glück kommen wir ab und zu in einem b&b unter und ich kann der hausfrau in die töpfe gucken.

      die ameisen haben mich dieses jahr zu hause noch nicht belästigt, das war unterwegs, sah zuerst so aus als ob die scheißerchen den ganzen gehweg aufgegraben hätten. lieben gruß von sabine

      Löschen
  3. Mal eine doofe Frage! Warum habt ihr Euch nicht beschwert? Bei mir wäre spätestens nach dem Geschmacksverstärker der Ofen aus gewesen. Und ich glaube, meinen Mund hätte ich auch nicht halten können... ;)

    Ärgerlich!

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. nein, das ist schon die richtige frage. antwort: weil ich nicht besserwisserisch sein wollte. ich weiß manche stehen voll auf das zeug und denken es geht nicht ohne und von mir aus kann auch jeder essen was er sich antun will. dass ich das zeug ja auch zu essen bekomme, hab ich erst realisiert, als das buffet eröffnet war. viel hab ich sicher nicht zu mir genommen, weil ich eh nur miniportionen probiert hab. zum groß mundaufmachen war auch gar keine zeit, ging ja alles, wie gesagt im akkord, kochen, abspülen, essen, abspülen, putzen. außerdem waren die andern teilnehmer ganz gut drauf und ich glaube, die meisten hat nicht so viel gestört wie mich, da wollt ich nicht die stimmung vermiesen. im ausgeteilten fragebogen hab ich nicht gelobt, waren aber die falschen fragen. dass die qualtät der lebensmittel zu wünschen übrig lies und die kursleiterin dauernd am telefonieren war, war als antwort nicht vorgesehen, werde ich aber der vhs noch mitteilen, auch dass der kurs das geld nicht wert war - es spricht die sparsame schwäbin. lieben gruß von sabine

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...