Sonntag, 22. März 2015

Manchmal kommt es anders, als man denkt

Nein, das ist kein Bild vom letzten (grauen) Sonntag,
das ist ein Bild von heute Mittag. 




Deshalb gibt es heute auch keine weiteren Außenaufnahmen. 
Den Nachmittag hab ich anders genutzt.


Mein Wunsch eine dunkelblaue Jeans, ohne Waschungen, gerade geschnitten, mit hoher Taille und in Kurzgröße zu finden, ist in Erfüllung gegangen.  
 


Voilà, hier ist sie - "Katie" von C & A. Ich hab mich gefreut - klar!
Erstaunt war ich aber, dass ich mich schwer tue, sie mit meinen Oberteilen zu kombinieren. Wie man auf dem Foto leicht erkennen kann, macht die hohe Taille meinen nicht sehr langen Oberkörper optisch kürzer. Ist eigentlich logisch und auch nicht schlimm (dachte ich).

Ich versuchte es ...
...mit einem langen Oberteil
...mit einer locker sitzenden Bluse, reingesteckt
...mit einer Bluse drüber getragen
... mit einem kurzen, engen T-Shirt
... mit eine Body.

Es funktionierte alles nicht, war bestenfalls tragbar aber langweilig, schlimmstenfalls unvorteilhaft. Zurückgeben will ich sie aber auch nicht. Sie ist super bequem und sitzt perfekt. 

Zwischen dem Anprobieren hab ich mich bei Annemarie's Modewoche umgeschaut und mir Sunny's frühlingsfrischen Look nochmal angeschaut. Und plötzlich fiel der Groschen - danke Mädels!



So gefall ich mir. Mit einem Print-T-Shirt (Esprit) drunter 
und einer Jacke (H&M) drüber, stimmen für mich die Proportionen.



Das zweite Outfit ergab sich dann, wie von selbst.
Mit meiner geliebten Jeans-Jacke und einem Streifen-Shirt
gibt das fast schon einen puren Look.
Zumindest, ist es das beste , was mir zurzeit monochrom gelingt.
Wenn die liebe Ines damit einverstanden ist,
werde ich damit an Ihrer Linkparty "Modejahr 2015" teilnehmen. 

Tunika dazu geht übrigens auch. Das zeig ich Euch ein andermal.
Wenn Ihr aber irgendwelche Vorschläge habt. Heraus damit! 
Sie werden gerne getestet. 
 

 

Zum Schluss doch noch eine Art "Outdoor-Foto".
So hätte ich den Tag heute gerne verbracht,
draußen die Sonne genießend, am See und auf der Wiese.

Wetten, ab Montag kommt der Frühling zurück.

Ich wünsch Euch eine schöne Woche.














Sonntag, 15. März 2015

Lazy Sunday Afternoon

Noch immer fehlt mir die rechte Lust zum Fotografieren, ich hab zuviel grauen Himmel gesehen in den letzten Wochen. 

I still get not inspired to take pics, I saw too much of grey skies in the last weeks. 

 

Meine Kamera hab ich trotzdem zum Sonntagsspaziergang mitgenommen. Man kann ja nie wissen, ob die Sonne nicht doch rauskommt.

Nevertheless I took with my my camera when we made our Sunday stroll. You never know when sun comes out.
 




Ist sie nicht, zumindest nicht solange wir unterwegs waren. Das einzige leuchtend Gelbe waren die Schwellenbefestiungen am Bahndamm. 

It did not since we were out. The only shining yellow were the rail fixations at the railroad embankment
 




Der Spaziergang hat uns durchs Textilviertel geführt. Eine ehemalige Arbeitersiedlung, die renoviert und in Luxuswohnungen umgewandelt wurde. Schön anzuschauen, aber Flair war vorher. 

Our stroll lead us through the so called "textile quarter", an ancient workers estate. Now renovated and changed to modern luxury flats. Nice to look at, but I miss the formerly flair. 




Trotzdem das Drumrum ist noch immer sich selber überlassen und einen Spaziergang wert.

However the surrounding is left to itself and worth a stroll. 





Da Jogginghose ja inzwischen, wie ich allenthalben lesen und sehen konnte, salonfähig ist, hab ich mich nicht extra zurechtgemacht, um durchs Viertel zu bummeln. Parka und Schal über den Pulli und die schwarzen Lieblingsboots, das reicht. 

I recently read that meanwhile jogging pants are prensentable, so I did not dress me up for a walk in the hood. Parka and scarf and my favorite black boots were appropriate. 

 




Was im März sonst noch so los war... 
What else happened in March...


Felix (mein Sohn) und ich haben Geburtstag gefeiert. 
Josi (meine Tochter) hat sich dafür extra einen Tag Urlaub genommen und mit mir den Tag verbracht - mein schönestes Geschenk! Wir waren gemeinsam Frühstücken und shopping bummeln in der Stadt. 
Ein Besuch bei meinen Eltern hat mir außer der Freude beide gesund zu sehen, dieses Auto-Schätzchen vor die Linse gebracht. 
Bei strahlendem Frühlingswetter haben wir den Westen von Augsburg erkundet auf der Suche nach einer neuen Bleibe. Doch davon mehr, wenn es denn so weit ist. 

Felix (my son) and I celebrated our birthday. 
Josi (my daughter) took an extra holiday to spent the day with my - my most loved gift! We had breakfast together and a shopping tour in the city. 
I visited my parents and fortunetely found them well. On a walk through the town I saw this fantastic oldtimer. 
On a beautiful sunny Sunday we discovered the Western area of Augsburg looking for a now place to live. When I know where it will be, I will tell you more. 


Die Collage hab ich schon in Instagram gezeigt. Dort mache ich mich für ein paar Wochen rar. Beim Benutzen den Tablets hab ich wohl eine Fehlhaltung entwickelt. Meine linke Hand reagiert nicht mehr, wie sie soll. Nix Schlimmes aber ärgerlich. Ich muß beobachten, ob es weggeht, wenn ich Tablet und Smartphone nicht mehr zum Schreiben und Lesen benutze. Zum Glück geht beidhändiges Schreiben am Laptop noch problemlos. 

This collage I already showed on instagram. Where I take a break now for some weeks. Seems I take a poor position when I write or read by tablet or smartphone. My left hand does not work any more as it should, nothing serious but annoying. I have to find out, whether it gets normal again when I do without. Fortunately two-handed writing on the laptop is still possible without any problem. 





Guten Start in die neue Woche!

Have a good start to the new week!
 




Sonntag, 22. Februar 2015

Warten auf... - Waiting for...

den Frühling fällt mir sehr schwer. Immer. Aber dieses Jahr ganz besonders. Wahrscheinlich weil mich die Grippe für fast zwei Wochen ins Abseits befördert hat und ich mich desto mehr nach Sonne und Wärme sehne und vor allem weil ich so gerne mal wieder richtig lange draußen sein möchte.

Das war auch diesen Sonntag leider nicht möglich. Übernacht kam nochmal Schnee, der sich dann Tagsüber in leichten Nieselregen verwandelte. 

spring is hard for me. Always. But particularly this year. Probably because the flu pushed me aside for two weeks and I am longing the more for sun and warmth and the change to stay outside for some hours. 

I did not get the chance today, we once more had snow tonight which turns to rain during the day. 
 
 


Für einen Spaziergang durch den sehr winterlichen Botanischen Garten hat es trotzdem gereicht. 
Nevertheless we managed a walk through the winterly botanical garden. 
 




Bunt waren nur die Schmetterlinge im Tropenhaus.
 Only the butterflies shown in the tropical house show colors. 
 



Damit ich trotzdem nicht in Trübsal verfalle...
To avoid to get the blues...

 


Hab ich mir den Frühling ins Haus geholt...
I took spring with me at home...

 



mit diesem blumigen Kleid...
 with this floral dress...
 

 


und mit ein paar duftenden Frühlingsboten...
and some fine smelling heralds of spring...
 





Laßt Euch auch nicht unterkriegen!
Auch wenn es noch etwas dauert, der Frühling wird kommen. 

Don't loose heart! 
Even when it takes some time. Spring will come.







Die Magnolien tragen schon Knospen.
The magnoslias already show their buds.










Sonntag, 25. Januar 2015

Ein guter Start - I started well

Wenn der Monat mit einer Woche Urlaub und die erste Arbeitswoche mit nur drei Arbeitstagen beginnt, ist das schon mal ein guter Start. Versteht mich nicht falsch, ich arbeite gerne. Doch wer schafft, braucht auch eine Pause und die hatte ich zwischen den Jahren und danach reichlich, eine kleine Blogpause gleichzeitig auch. 

Was sonst noch war...

When the month started with one week holidays and the first working week is only three days long, it is a good start. Please do not misunderstand me, I like working. However who works also needs a rest and I had a long one end of December and beginning of January, a rest from the blog as well.

What else...


War das Wetter schön, waren wir draußen, haben die Sonne genossen.
When the weather was fine we were outside to enjoy sun. 
 




Wenn es grau und trüb war, waren wir in der Stadt unterwegs.
When it was grey and dull we strolled through the city.




Am ersten Januar machten wir einen Ausflug nach München,
First of January we made a trip to Munich,
 




an einem verregneten Sonntag besuchten wir das Schaezlerpalaisin Augsburg. 
And on a rainy Sunday we visited an exhibition in Augsburg.




Über die ersten Tulpen hab ich mich gefreut
I was happy about the first tulips





 
und über den neuen Haarschnitt.
and about my new hair cut. 
 

Weniger erfreulich war, dass es so kalt war...
I was not so happy about the cold...
 




und ich (fast) wie dieser kleine Nackedei nichts Warmes zum Anziehen hatte.
Zugegeben, nichts ist übertrieben. Tatsache aber ist, dass ich in keinen meiner warmen Wintermäntel mehr reinpasse (die Kalorien - ihr wisst - die die Kleider enger nähen, waren bei mir sehr fleißig).

I nearly felt like this little naked, I had nothing to keep me warm. None of my winter coats fitted any longer. 
 





Vielleicht ist ja deshalb nach Weihnachten "Sale", weil die alten Kleider nicht mehr passen und man neue braucht. Auf jeden Fall ist das so gut eingerichtet. Mir hat der "Sale" einen neuen Wintermantel beschert. 

So it was a fortune that after Xmas sale started to bring me a new winter coat. 
 



So kann ich endlich noch mal bei Ines' Modejahr mitmachen, 
mollig warm hab ich es jetzt auch.

 So finaly I can take part again at Ines' link party,
at last I feel cozily warm.  






 


Mollig warm ist auch, was ich dazu trage...
Cozily warm is also the scarf that I add...




...ein feines Wolltuch, handgestrickt, 
ein zartes, luftiges Geschenk von Frau Nelja - vielen Dank noch mal!
...  a fine woolen shawl, hand made, 
a soft and light gift from Frau Nelja - thank you so much!

Und zum Schluß noch ein Januarhighlight...
And finaly an other highlight in January...



Zum Bloggertreffen in Augsburg haben sich eingfunden: Joella, Ela, Monika, Conny, 
Sunny, die das organisiert hat, und ich. Mädels es war prima!

some bloggers meet in Augsburg: Joella, Ela, Monika, Conny, Sunny and me. It was great, ladies!



Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...